Lade Inhalte...

Mühlviertel

Angehende Pflegekräfte auf Drei-Länder-Studienreise

24. Mai 2019 00:04 Uhr

FREISTADT. Abschlussklassen der Pflegeschule Freistadt lernten andere Systeme der Pflege und Betreuung kennen.

Nach Vorarlberg, Baden-Württemberg und in den Kanton Zürich führte eine Studienreise, die die Abschlussklassen der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege (GuKPS) Freistadt unternahmen. "Wir führen Studienreisen durch, um die Kompetenz unserer künftigen Absolventinnen und Absolventen zu fördern und deren Blick über den Tellerrand zu schärfen. Die Erfahrungen zeigen, dass Diskussionen über andere Pflegemodelle zu einer Festigung des Gelernten beitragen", sagt Standortleiterin Annemarie Doppler, die diese Reise organisiert hat.

Erste Station war Haus der Generationen in Götzis in Vorarlberg, das sich durch generationsübergreifende Beratung, Betreuung und Pflege auszeichnet. Danach ging es nach Kleinandelfingen im Kanton Zürich. Hier erhielten die angehenden Pflegekräfte einen Einblick in die Organisation der mobilen Dienste und der stationären Langzeitpflege in der Schweiz. Am dritten Tag der Reise ging es in die Stadt Riedlingen in Baden-Württemberg. Dort wird die Altenbetreuung seit rund 20 Jahren in Form einer Seniorengenossenschaft organisiert – rüstige ältere Menschen unterstützen ihre weniger rüstigen Mitbürgerinnen und Mitbürger. Auf der Rückfahrt gab es noch einen Zwischenstopp in der "demenzfreundlichen Gemeinde" Lustenau in Vorarlberg.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mühlviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less