Lade Inhalte...

Mühlviertel

Andreas Fenster ist neuer Dimbacher Bürgermeister

Von OÖN-Lokalredaktion   23. Oktober 2019 00:04 Uhr

Andreas Fenster ist neuer Dimbacher Bürgermeister
Vize-Bgm. Stefan Barth, Bgm. Andreas Fenster, Josef Wiesinger und Bezirkshauptmann Werner Kreisel

DIMBACH. Josef Wiesinger legte Amt nach 23 Jahren zurück.

DIMBACH. Es war eine politische Ära, die in der vergangenen Woche in der 1000-Einwohner-Gemeinde Dimbach zu Ende ging: Nach mehr als 23 Jahren, genau nach 8520 Tagen, übergab Langzeitbürgermeister Ökonomierat Josef Wiesinger (VP) das Bürgermeister-Amt an seinen Nachfolger, den seit Ende 2015 amtierenden Vizebürgermeister Andreas Fenster. Der Wahl durch den Gemeinderat hatten sich Andreas Fenster (ÖVP) sowie dessen Cousin Manfred Fenster (SPÖ) gestellt. Alle neun ÖVP-Stimmen entfielen bei der Abstimmung auf Andreas Fenster, die vier Mandatare der SPÖ votierten wiederum für ihren Kandidaten.

Andreas Fenster ist gelernter Karosseriebaumeister, Unternehmer und Obmann des Wirtschaftsbundes in Dimbach. Dieser zeichnet unter anderem für die Austragung des weithin bekannten Pfingstkirtags verantwortlich. Fenster sitzt seit Herbst 2015 im Dimbacher Gemeinderat und sieht sich selbst als Brückenbauer, der unterschiedliche Bevölkerungsschichten zusammenbringen will. "Wichtig ist mir, dass in der Gemeinde Dimbach an einem Strang gezogen wird", hielt Fenster in seiner Rede an den Gemeinderat fest. Zum Vizebürgermeister wurde der bisherige Ersatz-Gemeinderat Stefan Barth (ÖVP, 34 Jahre) gewählt.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mühlviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less