Lade Inhalte...

Mühlviertel

Aistwiese wieder für Badefreuden offen: "Land hätte uns diesen Ärger ersparen können"

Von Bernhard Leitner  23. Juni 2021 00:04 Uhr

SCHWERTBERG. Ursache für Wasserverschmutzung nach zahlreichen Tests im Kettenbach gefunden.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Elf Tage nachdem die Freizeitwiese an der Aist oberhalb von Schwertberg beim Badegewässer-Test des Landes Oberösterreich mit der Bewertung "mangelhaft" durchgefallen war, konnte am Montagnachmittag Entwarnung gegeben werden: Die Belastung an Escherichia-coli-Bakterien und Enterokokken ist wieder unter die geltenden Grenzwerte gesungen. Somit ist laut Marktgemeinde Schwertberg das Baden in der Aist wieder ohne Bedenken möglich.