Lade Inhalte...

Mühlviertel

Afghane wehrte sich gegen Handy-Sicherstellung - Anzeige

Von nachrichten.at   19. Juli 2019 14:36 Uhr

Der 20-Jährige wurde zusätzlich wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt angezeigt,

FELDKIRCHEN AN DER DONAU. Bei Ermittlungen nach dem Fund eines Säckchens mit Marihuana kamen zwei Afghanen als Beschuldigte in Frage. Als ihre Handys sichergestellt werden sollten, wehrte sich einer der beiden vehement.

Das Säckchen mit etwa zehn Gramm Marihuana wurde am Donnerstagnachmittag in einer Wohnung in Feldkirchen an der Donau gefunden. Als mögliche Beschuldigte kamen ein 20-Jähriger Afghane und ein 19-Jähriger Afghane in Frage.

Für weitere Ermittlungen wurden die Handys der beiden sichergestellt. Dabei wehrte sich der 20-Jährige vehement und es kam zu einem Handgemenge mit den Beamten. Das Handy konnte schließlich sichergestellt werden, verletzt wurde niemand. Beide werden wegen Vergehen nach dem Suchtmittelgesetz bei der Staatsanwaltschaft Linz angezeigt, der 20-Jährige zusätzlich noch wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mühlviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less