Lade Inhalte...

Wikipedia-Autoren starten Offensive für mehr Einträge über Bezirk Perg

Von Bernhard Leitner   19.Januar 2012

Wikipedia-Autoren starten Offensive für mehr Einträge über Bezirk Perg
Franz Pfeiffer arbeitet daran, die Region um Perg stärker auf der beliebten Online-Enzyklopädie Wikipedia zu verankern.

Während die englischsprachige Version des Online-Lexikons Wikipedia gestern aus Protest gegen zwei geplante US-Gesetze für einen Tag vom Netz ging, werden hierzulande die Weichen dafür gestellt, dem Bezirk Perg und weiteren Teilen Oberösterreichs auf Wikipedia mehr Gewicht zu verleihen. „Derzeit gibt es noch recht wenige Einträge über unsere regionale Geschichte, Kultur und Gegenwart“, sagt der Perger Franz Pfeiffer. Geht es nach ihm, soll sich das in den kommenden Monaten ändern.

Artikel über die Stadt Perg hat Pfeiffer schon einige online gestellt. Sie wurden mittlerweile sogar mit dem Prädikat „exzellenter Artikel“ geadelt. „Die Handhabung ist eigentlich gar nicht schwer. Wer ein bisschen Erfahrung mit der Gestaltung von Internetseiten hat, kommt damit recht schnell zurecht.“ Vorausgesetzt wird eine ordentliche Quellenangabe und eine sachliche Darstellung, wie sie eben bei einem Lexikon üblich sei. „Wenn Beiträge sehr stark nach Tourismuswerbung aussehen, reagieren die Betreiber sehr rasch“, sagt Pfeiffer. Er ermutigt die Leser, auch selbst Fehler aufzuzeigen oder Lücken in der Darstellung bekannt zu geben.

„Freilich wäre es günstig, wenn es in jedem Bezirk oder gar jeder Gemeinde jemanden gibt, der die regionalen Gegebenheiten gut kennt“, sagt der Perger, der selbst unter dem Benutzernamen „Pfeifferfranz“ auf Wikipedia angemeldet ist. Vor allem Fotos von Naturdenkmälern und Sehenswürdigkeiten sowie kurze Videosequenzen könnten die Darstellung bereichern.

Bei Bedarf würde Pfeiffer für Mitstreiter aus dem Mühlviertel Workshops für Neueinsteiger bei der Mitarbeit an Wikipedia organisieren. Zudem wird bei der Ortsbildmesse im August in Perg das österreichische Wikipedia-Team mit einem Stand vertreten sein, um Interessierten eine Mitarbeit schmackhaft zu machen.

copyright  2021
22. Oktober 2021