Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 19. Februar 2019, 09:32 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Dienstag, 19. Februar 2019, 09:32 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Mühlviertel

Waldburger Cross-Duathlon: Für das Gute gelaufen und geradelt

WALDBURG. Zu einem schwungvollen Sport-Event mit Herz wurde am Wochenende der Waldburger Cross-Duathlon. Denn die gut 130 Sportlerinnen und Sportler, die beim Cross-Duathlon am Start standen, taten nicht nur ihrem eigenen Körper etwas Gutes.

Waldburger Cross-Duathlon: Für das Gute gelaufen und geradelt

Stefan Lubinger und Matthias Aumayr stellten sich in den Dienst der guten Sache. Bild: Mario Köck

Ebenso wie die Hunderten Zuseher stellten sie ihre Teilnahme an dem regionalen Sportevent in den Dienst der guten Sache. Der Reinerlös der Veranstaltung kommt der Jugendarbeit der Sportunion Waldburg ebenso zugute wie Sozialprojekten des Rotary-Clubs Freistadt. Ein Empfänger des Geldes ist beispielsweise das Rumänien-Hilfsprojekt „Fundatia Waldburg“: Die ehrenamtlichen Helfer dieser Initiative engagieren sich in einem der ärmsten Gebiete Europas und helfen vor Ort – etwa bei der Renovierung von Kindergärten.

Umso erfreulicher war, dass die Veranstaltung einmal mehr ein voller Erfolg war: Es herrschte hervorragendes Wetter und dementsprechend beste Stimmung bei den Zusehern wie auch unter den Athletinnen und Athleten.

Starter aus dem In- und Ausland

Die gute Vorbereitung und das begeisterungsfähige Umfeld dürften auch schon über die Grenzen hinaus bekannt sein: Die Organisatoren konnten heuer nämlich auch Starter aus Bayern und dem südböhmischen Raum begrüßen. Beim Crossduathlon galt es, zuerst eine Laufstrecke zu absolvieren, danach auf das Mountainbike umzusteigen und im Anschluss daran die letzte Wegstrecke wieder laufend zurückzulegen. Der Wettkampf wurde in verschiedenen Kategorien und Schwierigkeitsgraden ausgetragen. Der Erfolg des bereits zum vierten Mal ausgetragenen Crossduathlon macht sicher: Im kommenden Jahr soll es eine Fortsetzung geben, war aus dem Organisationskomitee zu erfahren.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 19. September 2012 - 00:04 Uhr
Mehr Mühlviertel

"Pendlerparkplatz ist einer Stadt mehr als unwürdig"

ROHRBACH-BERG. Ärger: Pendler ärgern sich über desolaten Pendlerparkplatz in der Bezirksstadt.

Für ein Erdkabel: Freileitungsgegner marschieren gemeinsam zum Landhaus

MÜHLVIERTEL / INNVIERTEL / LINZ. Befürworter von Erdverkabelung kündigen für 28.

Humorvolle Texte und meisterhafte Zitherklänge

OEPPING. Martin Springer und Wilfried Scharf gastieren auf Einladung des CLV im Gasthaus Haidvogel.

Rekord-Starterfeld beim Mühlviertel-Ski-Cup

MÜHLVIERTEL. 61 Kinder starteten in St. Georgen/Walde.

Abseits vom Ort gibt es Hoffnung auf Bauland

ZWETTL/RODL. Ein Zeichen gegen die Abwanderung setzte der Zwettler Gemeinderat.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS