Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 26. September 2018, 14:56 Uhr

Linz: 15°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 26. September 2018, 14:56 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Mühlviertel

Spielzeug aus Omas Tagen in der "Villa Sinnenreich"

ROHRBACH-BERG.Die Sommerausstellung in der Villa widmet sich altem Spielzeug

Spielzeug aus Omas Tagen in der "Villa Sinnenreich"

Eltern und Großeltern können ihren Kindern zeigen, womit sie spielten. (Hösele) Bild: Hösele

"Spielzeug aus vergangenen Tagen" heißt die Sommerausstellung in der Villa Sinnenreich in Rohrbach-Berg. Diese Ausstellung zeigt hunderte von Spielzeugen aus der vielfältigen Spielzeugwelt des letzten Jahrhunderts, denn nie vorher haben sich Herstellung, Vielfalt und Funktion von Spielzeug rasanter gewandelt als in diesem Zeitabschnitt.

Spielen ist fraglos die angenehmste Form des Erlernens lebenswichtiger Regeln und Fähigkeiten. Es liegt in der Natur des Menschen und ist viel mehr als nur ein lustiger Zeitvertreib, fördert es doch die motorischen, geistigen und sozialen Fähigkeiten von Kindern.

Jahrhundertelang diente das Spielen vor allem dazu, Mädchen und Jungen mit geschlechtsspezifischem Spielzeug auf das Erwachsenenleben vorzubereiten. Heute staunt man nicht selten über die skurrilen Einfälle, die handwerkliche Meisterschaft und die Schönheit von altem Spielzeug oder den Charme des selbst hergestellten Spielzeugs aus Notzeiten. Andere alte und uralte Spielsachen regen zum Schmunzeln an oder wecken Erinnerungen an die eigene Lieblingspuppe oder das erste Lieblingsspielzeugauto. Diese Ausstellung wendet sich vorwiegend an Familien und Kinder. Schwerpunkt sind die Jahre 1940–1970. So können Eltern ihren Kindern, Großeltern ihren staunenden Enkeln zeigen, womit sie und ihre eigenen Eltern und Großeltern gespielt haben. Die an alle Altersgruppen gerichtete Ausstellung möchte auf diese Weise den Dialog zwischen den Generationen anregen. Die Ausstellung bietet eine große Auswahl an schönen Papier- und Holzspielzeugen, Puppen, Puppenstuben, Kaufmannsläden, Lernspielen, Blechspielzeugen und Gesellschaftsspielen oder Kinderfahrzeugen.

Puppenstuben wie zum Beispiel eine Puppenstubenküche und eine Schubladenstube aus den 30er Jahren oder eine Designer-Puppenstube aus den 50er Jahren vermitteln das Flair des Zeitgeistes.

Technische "Bubenspielzeuge"

Mit technischem Spielzeug sollten die Jungen auf ihren späteren Beruf vorbereitet werden. So sind Baukästen vom Steinbaukasten um 1900, über Holz- und Metallbaukästen der 30er und 50er Jahre, Experimentierkästen der 70er bis wiederum zum Steinbaukasten der 90er Jahre zu sehen. Im Bereich des Blechspielzeugs reicht das Spektrum von einfachen "Aufzieh-Tieren" bis zur Dampfmaschine um 1910. Musikinstrumente sowie Grammofone und Schallplatten mit Märchen und Kinderliedern sind ebenso in der Villa zu bestaunen.

Kommentare anzeigen »
Artikel 12. Juli 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Mühlviertel

Feuerwehr feierte Fahrzeugsegnung mit Familienfest

SCHWERTBERG. Partnerfeuerwehr kam eigens aus Bonn mit Feuerwehrauto angereist

Schulweg kreuzt geplante Umfahrung Gemeinde bemüht sich um Lösung

Statt einer Unterführung mit Brücke könnte eine Fußgänger-Röhre verwirklicht werden

Altbauer aus dem Mühlviertel mischte bei der Olympiade der Gamsbärte mit

ALTENBERG. 8000 Haare von Gämse oder Dachs verarbeitet Johann Hofer für einen Gamsbart.

Ein Laib Brot als Wegzehrung für die bischöfliche Visitation

NIEDERWALDKIRCHEN. Bischof Manfred Scheuer besucht das Dekanat St.

Familie Birklbauer hat den schönsten Blumenschmuck

FREISTADT. Margit und Franz Birklbauer heißen die Sieger der diesjährigen Blumenschmuck-Aktion in der ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS