Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 19. September 2018, 12:29 Uhr

Linz: 19°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 19. September 2018, 12:29 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Mühlviertel

Sieg im Meisterschaftsfinale: Höller schlug Pucher und holte Vize-Titel

FUGLAU. In Fuglau feierte Alois Höller erneut einen Erfolg gegen Erzrivalen Max Pucher

Seinen Ford Focus steuerte Alois Höller auf einer beinharten Kampflinie zum Sieg in Fuglau. (Handl) Bild: (Handl)

Nach seinem Sieg in Melk Anfang September gelang dem Mühlviertler Rallycross-Ass Alois Höller (Ford Focus) in Fuglau bei Horn (NÖ) der nächste Streich: Mit einem Sieg beim Finale der österreichischen Meisterschaft sicherte er sich den Vizetitel.

Wie schon im Verlauf der gesamten Saison lieferte sich der Mühlviertler dabei ein heißes Duell mit dem bereits als Staatsmeister feststehenden Max J. Pucher (Ford Fiesta). Dieser gab in den Vorläufen mit seinem PS-mäßig überlegenen Boliden den Ton an und ging von der Pole-Position in die Entscheidung.

Höller blieb in Lauerstellung – und schlug im Finale um den Tagessieg dann zu: Mit einem prächtigen Start setzte er sich vor Pucher und hielt diesen über die sechs Runden hinter sich. „Ich habe alle Register gezogen und bin voll am Limit Kampflinie gefahren. Es war ein echt hartes Stück Arbeit“, sagte der Rubble-Master-Pilot im Ziel.

Dort und vorher schon auf der Ehrenrunde wurde der Götzendorfer von den Fans stürmisch gefeiert. „Das Publikum war fantastisch, ich habe die Anfeuerungen während des Rennens bis in das Cockpit gehört. Das hat mich extra motiviert und dazu beigetragen, dass ich die letzten Reserven herausholen konnte“, freute sich der Routinier über die große Unterstützung seiner Fans.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 24. September 2017 - 23:00 Uhr
Mehr Mühlviertel

Spendenübergabe aus „Grill Pool Challenge“

FREISTADT. Große Freude löste bei den Jugendgruppen des Roten Kreuzes und der Freiwilligen Feuerwehr ...

"Natura 2000"-Gebiet Machland-Nord: Zahlreiche offene Fragen

NAARN IM MACHLAND. Befürworter betonen Chancen für Region und Bewohner. Vor Ort regiert noch die Skepsis.

Ö3-Challange: Ist René aus Freistadt der coolste Beifahrer Österreichs?

Wer hat den niedrigsten Puls? Fünf Ö3-Hörer treten bei der neuen Wecker-Challange in Spielberg ...

Personalsuche mit dem Flugzeug

BAUMGARTENBERG. Auf der Suche nach neuen Mitarbeitern klemmt sich Hueck-Folien-Vertriebsleiter Reinhard ...

Per Heißluftballon vom Lipno in das Städtchen Krumau

LIPNO/KRUMAU. Ballone werden zum zweiten Mal über den Lipno steigen und die Saison beenden.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS