Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 25. September 2018, 03:30 Uhr

Linz: 9°C Ort wählen »
 
Dienstag, 25. September 2018, 03:30 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Mühlviertel

"Müllers Büro" hat nun einen neuen Herren

Lehrer-Urgesteine Franz Müller und Notburga Eibl der BBS Rohrbach gingen in Pension

Franz Müller, Notburga Eibl, Roland Berlinger (v.l.) Bild: bbs

ROHRBACH-BERG. Mit Notburga Eibl und Franz Müller wurden zwei verdiente Lehrkräfte in den Ruhestand verabschiedet, die mehr als vier Jahrzehnte die Entwicklung der Berufsbildenden Schulen Rohrbach entscheidend mitprägten: Franz Müller war nicht nur 40 Jahre als Lehrer für naturwissenschaftliche Fächer tätig, sondern hat 32 Jahre lang als Administrator die Schule organisiert. Vielen Schülern ist noch der Satz in Erinnerung „Sie haben ein Recht auf Unterricht!“, wenn sie in „Müllers Büro“ bezüglich einer Stundenplanoptimierung fragten. Franz Müller hat aber nicht nur klassische Pflichten des Administrators übernommen, sondern hat darüber hinaus auch ein großes Schularchiv aufgebaut und durch unzählige Fotos das Schulgeschehen dokumentiert. „Müllers Büro“ ist seit September 2017 nun neu besetzt: Thomas Pühringer hat seine Aufgaben als Administrator der BBS Rohrbach übernommen. Er ist darauf bestens vorbereitet, da er nicht nur die Administratoren-Ausbildung absolviert hat, sondern oberösterreichweit seit 2015 als anerkannter Experte für die Schulverwaltungssoftware Sokrates beratend im Einsatz ist.

Notburga Eibl brachte über fast 40 Jahre Generationen von BBS-Schülern die Grundlagen der Buchhaltung bei. Als Übungsfirmenlehrerin erzielte sie mit ihren Schülern immer wieder bei Wettbewerben tolle Erfolge. Ein Höhepunkt ihrer Laufbahn war für sie und ihre Schüler die Teilnahme an einer Übungsfirmenmesse in New York 2011. In einer eindrucksvollen Feier wurden die beiden Urgesteine der BBS Rohrbach kürzlich in den Ruhestand verabschiedet. Direktor Berlinger überreichte Dank- und Anerkennungsurkunden des Landesschulrates.

Kommentare anzeigen »
Artikel 03. Oktober 2017 - 12:52 Uhr
Mehr Mühlviertel

Freistadts Chef-Chirurg will Tabus aufbrechen und Versorgung ausbauen

FREISTADT. Michael Wacha führt seit 100 Tagen die Chirurgie im Landeskrankenhaus Freistadt.

Seit 150 Jahren ist die BH Anlaufstelle für Bürger

ROHRBACH-BERG. Die Rohrbacher Bezirkshauptmannschaft feiert Jubiläum.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS