Lade Inhalte...

Mühlviertel

Modellauto-Verein bewirbt sich um Weltmeisterschaft für RC-Motorräder

24. August 2016 00:04 Uhr

Modellauto-Verein bewirbt sich um Weltmeisterschaft für RC-Motorräder
Die Modell-Rennanlage in Natschlag könnte in zwei Jahren Schauplatz einer Weltmeisterschaft werden.

AIGEN-SCHLäGL. Der Modellauto-Verein von Aigen-Schlägl will Austragungsort der Weltmeisterschaft 2018 für Modell-Motorräder (RC-Bikes) werden.

Dazu müssen sich die kleinen Flitzer zunächst bei einem Testrennen am kommenden Wochenende ins Zeug legen.

Modelle im Maßstab 1:5 und 1:8 mit Verbrennungs- und Elektromotoren werden bei diesem internationalen Rennen an den Start gehen. Viele Topfahrer werden dabei sein und die 290 Meter lange Strecke in Natschlag testen. Wenn die Anlage überzeugt, wird das Fahrerfeld die Strecke empfehlen und in zwei Jahren könnte Aigen-Schlägl dann einen Weltmeister küren. "Die Chancen dafür stehen gut", sagt Christian Eichbauer, stellvertretender Präsident des Modellauto-Vereins Aigen-Schlägl, "denn die Leute finden die Strecke schön und die technische Ausrüstung gut."

Europameisterschaft

Nur eine Woche später – am ersten Septemberwochenende – wird der Verein in Natschlag auch die Modellauto-Europameisterschaft ENS austragen. Etwa 100 Fahrer aus 16 Nationen haben sich bereits dazu angemeldet. Sogar ein Weltmeister wird dabei sein. Vom Verein Aigen-Schlägl selber wird kein aktiver Teilnehmer beim Rennen teilnehmen.

Knifflige Boxenstopps

Autos der Kategorie 1:8 und 1:10 werden an den Start gehen. Wie ihre großen Ebenbilder in der Formel 1 müssen die Miniaturversionen genauso zum Boxenstopp. "Bei den Modellautos mit Verbrennungsmotoren hält ein Tank zirka fünf oder sechs Minuten, der Finallauf dauert aber eine halbe oder dreiviertel Stunde", erklärt Eichbauer.

Zum Ablauf: Das Testrennen für die Motorrad-Weltmeisterschaft startet am Freitag mit dem freien Training. Am Samstag folgen weitere Trainingsläufe und erste Vorläufe, und am Sonntag fällt schließlich ab ca. 11 Uhr die Startflagge für die Finalläufe. Der Eintritt bei Rennen des Modellauto-Vereins Aigen-Schlägl ist für alle Besucher frei.

Die Modellauto-Europameisterschaft startet am Freitag, 2. September. Um 9 Uhr beginnt das freie Training. Am Samstag folgen die Vorläufe und am Sonntag steigt auch hier das Finale.

0  Kommentare 0  Kommentare