Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 26. April 2019, 00:15 Uhr

Linz: 16°C Ort wählen »
 
Freitag, 26. April 2019, 00:15 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Mühlviertel

Land könnte Mühlkreisbahn noch heuer übernehmen

MÜHLVIERTEL. Die Mühlkreisbahn könnte nun doch bald dem Land Oberösterreich gehören.

Land könnte Mühlkreisbahn noch heuer übernehmen

Die Mühlkreisbahn könnte nun doch bald dem Land Oberösterreich gehören - dann beginnt der Umbau. Bild: Weihbold

Entgegen allen Gerüchten gibt es positive Signale aus dem Büro des zuständigen Landesrates Reinhold Entholzer (SP). Noch dieses Jahr will er den Übernahmevertrag mit den ÖBB unterzeichnen. Er bestätigt eben nicht die Gerüchte, wonach man die Entscheidung bis nach dem Wahltag 2015 hinauszögern will.

Alles sei bestens vorbereitet und unterschriftsreif, heißt es aus dem Büro des Verkehrsreferenten. Aus technischer Sicht sei man ohnehin auf Schiene. Die Planungen zur Mühlkreisbahn Neu seien abgeschlossen: "Wir sind uns einig, dass es eine rasche, umfassende Modernisierung der Strecke braucht", sagte Reinhold Entholzer schon vor einigen Wochen bei einer Zugfahrt mit Infrastrukturminister Alois Stöger (SP).

Schmalspur-Regio-Tram

Die Modernisierung soll allerdings als Regio-Tram stattfinden, die Mühlkreisbahn demnach künftig also auf Schmalspur fahren. Eine Normalspurvariante ist in den Überlegungen des Landes nicht vorgesehen. Genau deswegen stößt man weiterhin auf Unverständnis im Oberen Mühlviertel.

Die unabhängige Interessengemeinschaft Zu(g)kunft Mühlkreisbahn verfolgt ebenso den Erhalt der Normalspur wie auch der Dreiländerinfrastrukturverein Schwarzenberg. "So lange eine Chance besteht, kämpfen wir natürlich weiter. Für uns ist die Normalspur die einzig sinnvolle Lösung. Das sehen wir an den Beispielen Ilztal- und Vinschger-Bahn", sagt Vereinsobmann Walter Höllhuber.

Kommentare anzeigen »
Artikel 12. November 2014 - 00:04 Uhr
Mehr Mühlviertel

Pabneukirchner rücken aus, um ihr Freibad zu erhalten

PABNEUKIRCHEN. "Freunde des Freibades" mähen Rasen und betreuen das Buffet.

Würstel, Blasmusik und Ringelspiele: Der Urfahraner Markt öffnet seine Tore

LINZ. Am Samstag geht es los - Blasmusik-Sonntag als Mitmachkonzert für das Publikum.

Das Sterben der kleinen Geschäfte in der Rohrbacher Innenstadt geht weiter

ROHRBACH-BERG. Seit 1985 gab es die Spielwarenhandlung Bitter am Stadtplatz - Ende Juni ist Schluss.

Fünf Auswärts-Einsätze: Dem UJZ Mühlviertel fehlen Busse

NIEDERWALDKIRCHEN. Trainer Martin Schlögl: "Wir wollen den ersten vollen Erfolg"
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS