Lade Inhalte...

Katsdorfer Fans trieben Österreichs Team zur EM

Von Von Bernhard Leitner   27.Januar 2017

Katsdorfer Fans trieben Österreichs Team zur EM
Amelie Solja führte das junge Team der Österreicherinnen an.

Mit "Super-Karo Hey"-Sprechchören feierten die 130 Tischtennis-Fans in der Katsdorfer Turnhalle am Donnerstagabend kurz vor 22 Uhr den entscheidenden Matchgewinn von Karoline Mischek im EM-Qualifikationsspiel gegen Wales, der den 3:2-Erfolg der Österreicherinnen fixierte.
Ausgerechnet das 18-jährige Team-Kücken war es, das in einer hochspannenden Partie den Sack zumachen konnte. Dabei hatte die junge Wienerin den ersten Satz in der Entscheidungspartie gegen Megan Phillips noch ganz klar mit 5:11 verloren. Dennoch gelang es ihr, die Partie noch umzudrehen und einen 3:1-Sieg (5:11, 11:8, 11:9, 11:4) einzufahren. "Ich wusste zu Beginn irgendwie überhaupt nicht, was da los ist und habe viel zu viele Eigenfehler produziert. Umso glücklicher bin ich, dass ich diesen entscheidenden Punkt für die Mannschaft beisteuern konnte", so Mischek nach ihrem Triumph. Erst mit Fortdauer der Partie hatte Mischek ausreichend Druck entwickeln können, um Phillips vor allem bei hohem Tempo niederzuringen.
Spannender Spielverlauf
Zuvor hatten auch Amelie Solja (3:0 gegen Phillips) und Li Qiangbing (3:0 gegen Chloe Thomas) für Österreich punkten können. Beide Zähler für die Walliserinnen gingen auf das Konto von Charlotte Carey: Sie wies zunächst Mischek mit 3:1 in die Schranken und gewann beim Stand von 2:1 für Österreich auch überraschend klar mit 3:0 gegen Amelie Solja. Somit lastete der gesamte Druck im entscheidenden fünften Match bei der jungen Mischek, die ihre Einberufung in das Nationalteam vollauf rechtfertigen konnte.
Österreich beendete dank des Erfolgs in Katsdorf die EM-Qualifikation als Gruppensieger und ist damit Fixstarter bei der Europameisterschaft in Luxemburg. Die Partie gegen Wales hatte Österreich ohne seine aktuell besten Spielerinnen Liu Jia und Sofia Polcanova bestritten: Beide waren am Wochenende für Froschberg im Champions-League-Einsatz.
Absolut EM-reif war auch die Stimmung in der Katsdorfer Sporthalle. Mit Fahnen, Trommel und Sprechchören trieben die Tischtennis-Fans aus dem Mühlviertel das Nationalteam immer wieder an, munterten es in schwierigen Spielsituationen auf. Da spendete am Ende auch Tischtennis-Verbandsboss Hans Friedinger nicht nur dem Team sondern auch den Besuchern Applaus.

copyright  2021
17. Oktober 2021