Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 14. Dezember 2018, 14:12 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Freitag, 14. Dezember 2018, 14:12 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Mühlviertel

„Gramaphon“ wird Mittelpunkt des öffentlichen Lebens in Gramastetten

GRAMASTETTEN. Nach mehr als 20 Jahren Planung und Vorbereitung eröffneten Landeshauptmann Josef Pühringer und Bürgermeister Andreas Fazeni das Gramastettner Veranstaltungszentrum „Gramaphon“

„Gramaphon“ wird Mittelpunkt des öffentlichen Lebens in Gramastetten

Gramaphon: pulsierendes Herz mitten im Ort (Gemeinde)

Bild:

Jeder Ort braucht ein pulsierendes Herz. Und dieses Herz hat sich die Gemeinde Grama-stetten nun selbst geschaffen. Der Wunsch nach einem Veranstaltungszentrum begleitete die Gramastettner Gemeindeväter in den vergangenen 20 Jahren. Mit dem „Gramaphon“ hat die Urfahraner Gemeinde ein neues Zentrum der Begegnung geschaffen. Musikverein und Musikschule haben im „Gramaphon“ ihr neues Zuhause gefunden. Ab 11 Uhr öffnet täglich das gleichnamige Restaurant im Gramaphon. Abends verwandelt sich das Restaurant in eine stilvolle Bar. Seinesgleichen sucht der Panoramasaal. Ein herrlicher Blick über die Mühlviertler Landschaft ist der Namensgeber für den Veranstaltungssaal. So entstand ein traumhaftes Ambiente für Kongresse und Veranstaltungen aller Art mit Aussicht.

Viele Veranstaltungen

Der Name Gramaphon wurde von einer Jury ausgewählt und leitet sich von Gramastetten und dem griechischen Wort „phonein“ (reden, tönen) ab. Wie wichtig das Veranstaltungszentrum für die Gemeinde Gramastetten ist, zeigt der prall gefüllte Veranstaltungskalender: Schon am Freitag findet die erste Veranstaltung nach der Eröffnung, ein Konzert der PSF-Big Band, statt. Am Samstag geht dann der Bezirksball der Landjugend Urfahr-Umgebung über die Bühne. Bis zum Jahreswechsel finden noch Kabarett-Veranstaltungen, Bälle, Konzerte und ein Weihnachtsmarkt statt.

Informationen und Veranstaltungskalender:

www.gramaphon.at>

Kommentare anzeigen »
Artikel 21. Oktober 2008 - 00:00 Uhr
Mehr Mühlviertel

Wirtschaft will Bau der Donaubrücke in Mauthausen deutlich beschleunigen

MAUTHAUSEN. Der neu formierte Verein „DoNeubrücke“ will Tempo machen, damit die Donaubrücke in ...

Lostag für Hallenbad: Aigen-Schlägl trotz Kostenreduktion nicht im Boot

Überarbeiteter Finanzierungsschlüssel brächte eine Verdoppelung der Kosten für Rohrbach-Berg, und eine ...

Zum Saisonstart: Unfallchirurg rät allen Skifahrern, Protektoren zu tragen

ROHRBACH. Die beste Vorbereitung bleibt gezieltes Training und Aufwärmen vor dem Pistenspaß.

Rohrbach ist Elektro-Spitzenreiter Vor allem Firmen setzen auf E-Mobilität

ROHRBACH. Im Bezirk Rohrbach wurden heuer bereits 88 Elektroautos angemeldet.

50-km/h-Beschränkung im Saurüssel: Aufreger "wird nicht bleiben"

SANKT GOTTHARD. Tempolimit auf der B127 ärgert Mühlviertler Pendler – Schlechter Straßenzustand als ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS