Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 20. September 2018, 14:42 Uhr

Linz: 24°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 20. September 2018, 14:42 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Mühlviertel

Für Freistadts Jungmusiker regnete es Auszeichnungen

UNTERWEISSENBACH. Leistungsabzeichen für 127 Nachwuchs-Musiker aus dem Bezirk Freistadt wurden beim „Youth Attack“ des Blasmusikverbands Freistadt überreicht.

Aiszeichnungen Blasmusikverband Freistadt

Bezirkskapellmeister Direktor Andreas Cerenko, Klarinettistin Klara Etzelstorfer (Musikkapelle St. Oswald), Bezirks-Jugendreferentin Ulrike Maurer-Pühringer, Bezirksobmann Ing. Franz Jungwirth und  Bezirks-Jugendreferentin-Stv. Petra Schmidinger. Bild: Johannes Mayr / OÖBV Freistadt

Geballtes musikalisches Talent stand am Sonntag bei der „Youth Attack“ – der bezirksweiten Verleihung von verdienten Leistungsabzeichen durch den Blasmusikverband - auf der Bühne in Unterweißenbach. Insgesamt 155 Jungmusikerinnen und Jungmusiker legten im vergangenen Jahr eine Übertrittsprüfung in den Landesmusikschulen des Bezirkes erfolgreich ab. 127 von Ihnen konnten für ihre tollen Leistungen beim „Youth Attack“ auf die Bühne geholt und geehrt werden. 

Das Bezirks-Jugendreferenten-Team mit Ulrike Maurer-Pühringer und Petra Schmidinger überreichte gemeinsam mit Bezirksobmann Franz Jungwirth und Bezirkskapellmeister Andreas Cerenko
43 Junior-Leistungsabzeichen
64 Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Bronze
19 Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Silber
1 Musiker-Leistungsabzeichen in Bronze

Vorgelesen wurden auch die Namen jener zehn Jungmusikerinnen und Jungmusiker aus dem Bezirk Freistadt, die im vergangenen Jahr das Leistungsabzeichen in Gold erfolgreich absolviert hatten. Die feierliche Überreichung dieser Leistungsabzeichen hatte bereits im November in Hörsching durch Landeshauptmann Thomas Stelzer und dem Präsidenten des Oberösterreichischen Blasmusikverbandes Josef Lemmerer stattgefunden.

„Die große Anzahl an Leistungsabzeichen unterstreicht die wertvolle Jugendarbeit in den Musikvereinen sowie die gute Zusammenarbeit der Kapellen und des Blasmusikverbandes mit den Landesmusikschulen im Bezirk“, weiß Bezirksobmann Franz Jungwirth. Das Jugendorchester „Soundhaufm“ mit 30 Jungmusikern der Musikkapelle Unterweißenbach und des Musikvereines Liebenau unter der Leitung von Michael Böhm und Petra Schmidinger gestaltete den Auszeichnungs-Reigen mit einem schwungvollen Programm. Hochkarätig waren auch die musikalischen Beiträge des kürzlich gegründeten Querflöten-Ensembles „Quadrifoglio“: Monika Stöcklegger (MV Sandl), Sabine Brandstötter (MMK Kefermarkt) sowie Alina Altkind und Bettina Döberl (MV Grünbach) hatten sich erst vor einer Woche beim bezirksweiten Wettbewerb „Musik in kleinen Gruppen“ eine Entsendung zum Landesbewerb nach Mattighofen erspielt.

Kommentare anzeigen »
Artikel lebe 14. März 2018 - 10:41 Uhr
Mehr Mühlviertel

Neues Konzept für Kino und Hallenbad präsentiert - Gemeinden sind am Zug

Die NEOS rühren in der Debatte um ein Hallenbad und Kino in Rohrbach kräftig um

Die "Hexenmacher" und ihr Netzwerk der Macht

BAD ZELL. Wie die Theaterfassung eines realen Hexenprozesses den Umgang mit einem schwierigen Thema ...

Weltweit größte Elektro-Rallye rollt an

FREISTADT. 80 Prototypen, Serienautos und Motorräder nehmen Kurs auf den Freistädter Hauptplatz.

Roman Sandgruber – ein Mann gegen das Vergessen

ROHRBACH-BERG. Der gebürtige Gruber erhielt den Rohrbacher Kulturpreis.

Die GUUTE-Marke – von der Idee zum Wirtschaftsmotor

URFAHR-UMGEBUNG. Vor 20 Jahren wurde die GUUTE-Initiative aus der Taufe gehoben
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS