Lade Inhalte...

Erster Tag im Parlament: "Ein beeindruckender Moment"

10.November 2017

Sabine Schatz Parlament Nationalrat
Sabine Schatz im Plenarsaal des Parlaments

Bei der konstituierenden Sitzung der 26. Gesetzgebungsperiode wurde am Donnerstag Sabine Schatz aus Ried in der Riedmark erstmals im Nationalrat als Abgeordnete angelobt. „Es ist ein beeindruckender Moment, wenn man als eine von 183 Abgeordneten zum Nationalrat angelobt wird und im höchsten Gremium für die Menschen in Österreich arbeiten darf“, freut sich die SPÖ-Mandatarin, die als Abgeordnete für den Wahlkreis Mühlviertel die Nachfolge von Marianne Gusenbauer-Jäger antritt. „Ich freue mich auf diese kommenden Aufgaben und werde mich natürlich für die Interessen der Menschen im Mühlviertel einbringen“, sagt Schatz.

Was die künftige Regierung anlangt, glaubt Schatz an eine rasche Einigung der Parteiobleute Kurz und Strache. „Ich gehe davon aus, dass es demnächst zu einer schwarzblauen Regierungsbildung kommt.“ Die SP-Politikerin rüstet sich damit für eine Zeit in der Opposition. Aus dieser Rolle heraus werde sie die Regierungsarbeit kritisch hinterfragen: “Es wird eine Politik für eine kleine Oberschicht zu Lasten der breiten Masse der Bevölkerung geben. Umso wichtiger wird unsere Aufgabe als SPÖ sein, im Interesse der Menschen als starke Opposition aufzutreten.“

copyright  2019
23. Oktober 2019