Lade Inhalte...

Mühlviertel

Die Weberei lebt im Museum weiter

Von fell   03. Dezember 2014 20:58 Uhr

Christina Leitner nahm stellvertretend für das gesamte Team den Preis von Minister josef Ostermayer (r.) und Sektionschef Michael Franz entgegen.

HASLACH. Webereimuseum Haslach bekam österreichischen Museumspreis 2014 verliehen.

Wie lebendig und aktuell ein altes Handwerk präsentiert werden kann, zeigt das Textile Zentrum Haslach. Wo man sich andernorts dem Sterben der textilen Industrie hingegeben hat, entstand in Haslach ein aufgewecktes Zentrum der Tradition, aber auch der Zukunft des Handwerks rund um Fasern und Stoffe.

Kein Wunder also, dass 2014 der mit 20.000 Euro dotierte österreichische Museumspreis an das Webereimuseum im Textilen Zentrum Haslach geht. Gestern wurde er im Saal des Kulturzentrums Vonwiller überreicht. Einen passenderen Ort hätte es auch nicht gegeben, sind doch der Name Vonwiller und das Gebäude selbst eng mit der textilen Tradition Haslachs verwoben.

Beispiel für Qualität

"Mit dem österreichischen Museumspreis weisen wir sichtbar auf die Qualität der vielfältigen österreichischen Museumslandschaft hin und regen viele andere Museen dazu an, es den ausgezeichneten Häusern nachzumachen", begründete Kulturminister Josef Ostermayer (SP) die Entscheidung für Haslach. Das Webereimuseum in Haslach punktete vor allem mit einem ganzheitlichen Zugang zum Thema Weberei. Als Teil des Textilen Zentrums zeigt es nicht nur die Geschichte, sondern auch das soziale Umfeld der Mühlviertler Textilverarbeitung. Beleuchtet wird nicht nur die industrielle Epoche der großen Webhallen, sondern auch die Zeit, als auf den Höfen noch gesponnen und gewebt wurde. Webkunst und das Wissen über die Techniken sollen so an kommende Generationen weitergegeben werden. Dazu wäre eine herkömmliche Ausstellung zu kurz gegriffen. In Haslach setzt man auf Kreativkurse, Kunstseminare und Experimentalwerkstätten. "Das Webereimuseum in Haslach beweist, dass es möglich ist, auch in schwieriger Randlage kulturell hochstehende Museumsinitiativen zu realisieren. Das ist auch nur möglich, weil so viele Freiwillige dahinter stehen", sagte Ostermayer.

Auszeichnung und Auftrag

"Der Museumspreis ist eine Auszeichnung, die unser Team besonders freut und die Arbeit der vergangenen Jahre bestärkt", sagt dazu Christina Leitner, Leiterin des Textilen Zentrums. Der Preis sei allerdings auch ein Auftrag, um den eingeschlagenen Weg konsequent weiter zu beschreiten.

textiles-zentrum-haslach.at

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less