Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 13. Dezember 2018, 11:51 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 13. Dezember 2018, 11:51 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Mühlviertel

Clam-Konzerte: Jubiläum auf zwei Bühnen

KLAM. An neun Abenden feiert der Burg-Clam-Festival-Sommer in den kommenden Wochen sein 20-Jahr-Jubiläum. Nach jahrelanger Pause wird dafür auch die kleine Bühne im Brauereigarten reaktiviert.

Clam-Konzerte: Jubiläum auf zwei Bühnen

Der Brauereigarten wird sich (wie hier bei Silbermond 2006) wieder in eine brodelnde Konzertarena verwandeln. Bild:

Als im Sommer 1990 der Garten der Burgbrauerei das erste Mal als Konzertgelände genutzt wurde, dürfte sich Hausherr Georg Clam-Martinic wohl nur in den kühnsten Träumen ausgemalt haben, dass der Burg-Clam-Festival-Sommer nach 20 Jahren weit über die Grenzen Oberösterreichs hinaus einen hervorragenden Klang haben würde.

Jahrelang gastierten nationale und internationale Künstler „nur“ auf der kleinen Bühne, bevor 1996 mit Herbert Grönemeyer ein neues Zeitalter in der Mühlviertler Gemeinde anbrach. Die Meierhofwiese wurde adaptiert und fungiert seither als Konzertgelände, das neben einer großen Bühne für internationale Musikstars bis zu 7000 Fans Platz bietet. Und so werden hier auch im Jubiläumsjahr wieder Größen des Pop & Rock aufspielen.

Nachdem das Brauereigelände jahrelang nicht als Auftrittsort genutzt wurde, ließ Veranstalter Michael Ehrenbrandtner das Areal heuer adaptieren. „Auf der Bühne im Brauereigarten werden etwa Konstantin Wecker und Otto Schenk – sozusagen als Best-of der vergangenen Jahre das Publikum begeistern“, sagt Ehrenbrandtner.

Damit sich die Stars wohlfühlen, wurde auch das Backstage-Areal modernisiert. Immerhin finden die musikalischen Gäste des Festival-Sommers hier nicht in Containern Platz – wie dies bei Open-airs oft der Fall ist –, sondern können sich in gemütliche Holzhäuschen zurückziehen.

Auch das gräfliche Jagdhaus im Brauereigarten wurde adaptiert. Hier können die Stars ein erholsames Bad nehmen oder am offenen Kamin den anstrengenden Konzertabend ausklingen lassen. „Trotz der Modernisierungen haben wir es geschafft, das gemütliche Ambiente von Brauereigarten und Backstagebereich zu erhalten“, sagt Ehrenbrandtner.

Der Clam-Festivalchef ist daher auch überaus optimistisch, dass das Jubiläumsjahr ein Erfolgsjahr wird. „Für den morgigen Festivalstart mit Willy Astor gibt es nur noch wenige Restkarten.“ Und die Nachfrage nach Tickets für die anderen Konzerte ist ebenfalls groß. Diese gibt es im Vorverkauf auch beim Medienpartner Oberösterreichische Nachrichten in den Geschäftsstellen Linz, Wels und Steyr sowie unter der Ticket-Hotline 0732 / 7 805 805 bzw. unter www.nachrichten.at/ticket. Mit der OÖNcard gibt es diese Tickets sogar zum ermäßigten Preis.

Die Konzerttermine

1. Juli: Willy Astor

4. Juli: Randy Crawford

9. Juli: Classic Rock mit Toto, Uriah Heep, Ray Manzarek & Robbie Krieger (The Doors), Manfred Mann’s Earth Band, Spencer Davis Group

15. Juli: Eros Ramazotti

16. Juli: a-ha, Roger Hodgson

23. Juli: Otto Schenk

1. August: Haindling

5. August: Konstantin Wecker

13. August: P. Cornelius, W. Ambros, St. Werger

Kommentare anzeigen »
Artikel Von Eike-Cl. Kullmann 30. Juni 2010 - 00:04 Uhr
Mehr Mühlviertel

Pensionistenpaar nach Gasgeruch aus Wohnung gerettet

STEYREGG. Weil sie vergessen hatten, bei ihrem in der Garage geparkten Auto den Motor abzustellen, sind ...

Musik und altes Handwerk

JULBACH. Peter Öller musiziert mit seiner Familie und lebt alte Traditionen

FSDLPS: Freistadt sucht die längste Pendlerstrecke

FREISTADT. Stopp dem Stau: SP Freistadt arbeitete fünf Punkte aus, die den Pendlern helfen würden.

Mühlviertler Museum "Naturraum Grünes Band" insolvent

WINDHAAG. Das Museum "Naturraum Grünes Band" in Windhaag bei Freistadt ist insolvent.

Konferenz macht Haslach zum Nabel der textilen Welt

HASLACH. Fachleute aus aller Welt treffen sich im Sommer zur Textilkonferenz in Haslach.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS