Lade Inhalte...

Mühlviertel

Bauherrenpreis für Feldkirchner Schul- und Kulturzentrum

Von (fell)   07. November 2016 19:05 Uhr

Bauherrenpreis für Feldkirchner Schul- und Kulturzentrum
Das preisgekrönte Projekt.

FELDKIRCHEN. Die Marktgemeinde Feldkirchen a.d.D. wurde mit dem Bauherrenpreis der Architekten-Zentralvereinigung Österreichs ausgezeichnet

In der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz wurden die diesjährigen Gewinner des ZV-Bauherrenpreises ausgezeichnet. Aus insgesamt 100 Einreichungen wurden zuvor 27 Projekte aus allen Bundesländern ausgewählt.

Gewonnen haben neben zwei Wiener Projekten und jeweils einem Bauwerk in Tirol und Niederösterreich die Bauherren zweier oberösterreichischer Gebäude: Einerseits wurde die Anton Bruckner Privatuniversität, die auch Ort der Preisverleihung war, mit dem Land Oberösterreich als Bauherr, und andererseits das Schul- und Kulturzentrum Feldkirchen an der Donau mit der Marktgemeinde Feldkirchen als Bauherr und dem Wiener Architektenbüro fasch&fuchs als Planer, prämiert.

Auf überzeugende Weise wurden bei diesem Schulprojekt das fortschrittliche pädagogische Konzept des offenen Lernens in unterschiedlichen Gruppenkonstellationen, durch die Mehrfachnutzung der Räume, die Flexibilität der Raumbelegung und die gemeinsame Nutzung der zentralen Halle durch die beiden Schulen architektonisch umgesetzt. Der Turnsaal wurde durch Erweiterung und Aufstockung zum multifunktionalen Veranstaltungssaal. Der Blasmusiksaal und die neue Musikschule sind als eher öffentlicher Bereich dem Veranstaltungssaal zugeordnet.

Bauherrenpreis für Feldkirchner Schul- und Kulturzentrum
Feldkirchen freut sich über den Preis.

Das begehbare geneigte Dach der Musikschule, das Entree für Kultur- und Sportveranstaltungen in der Multifunktionshalle, dient der Gemeinde als "Kulturarena", als bühnenartiger Treffpunkt und neuer Festplatz.

Nach der Würdigung durch die Jury wurde traditionsgemäß der "Bauherrenpreiswürfel" und eine Urkunde an die Marktgemeinde Feldkirchen a.d. D., vertreten durch Bürgermeister Franz Allerstorfer, Amtsleiterin Elisabeth Fleischanderl, den ehemaligen VFI-Obmann Werner Wakolbinger und Volksschulddirektorin Brigitte Rechberger überreicht. Auch der Leiter der Neuen Mittelschule, Othmar Weißenböck, und Pfarrer Josef Pesendorfer freuten sich über die Auszeichnung.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mühlviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less