Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 11. Dezember 2018, 02:52 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Dienstag, 11. Dezember 2018, 02:52 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Mühlviertel

Aus für Hotel im alten Freistädter Spital, Sozialeinrichtung geplant

FREISTADT. Was Insider schon seit einer Weile vermuten, wurde nun offiziell bekannt: das Vier-Stern-Hotel im alten Krankenhaus in Freistadt wird nichts. Stattdessen soll ein Sozialprojekt in Zusammenarbeit mit der Volkshilfe entstehen.

Aus für Hotel im alten Freistädter Spital, Sozialeinrichtung geplant

Bürgermeister Christian Jachs, Monika Hofer und Lukas Dorn-Fussenegger Bild: privat

Stolz präsentierte Alt-Bürgermeister Josef Mühlbachler im September 2007 das Hotelprojekt im alten Krankenhaus, dem viele Diskussionen um die Nutzung des Gebäudes vorangegangen waren. Eine unendliche Geschichte schien damit ihr glückliches Ende gefunden zu haben. Eine Aktiengesellschaft wurde gegründet, vom Seminar- bis zum Wellnesshotel reichten die Pläne. Der Kauf des Geländes durch die Investorengruppe rund um Lukas Dorn-Fussenegger gestaltete sich nicht einfach, ging aber schließlich erfolgreich über die Bühne. Auch die Neue Heimat, die im Park Wohnungen errichten wollte, verkaufte schließlich, nachdem Bürgermeister Christian Jachs ausgeschlossen hatte, dass es eine Widmung für Wohnungen geben werde. 2013 hätte das Hotel fertig sein sollen.

Doch dann wurde es auffallend still rund um das Projekt. Auf Presseanfragen hin gab man sich zugeknöpft: Alles sei im Laufen, man suche nur noch einen Betreiber. Nun steht fest: Das Hotelprojekt ist gestorben. „Im Zuge der Finanzkrise haben sich die finanziellen Rahmenbedingungen für eine Vier- bis Fünf-Sterne-Hotellerie dramatisch verändert. Das hat uns veranlasst, weitere Alternativen zu prüfen“, so Dorn-Fussenegger. Geplant sind in dem alten Gebäude nun sieben Eigentumswohnungen, 35 Mietwohnungen und eine Wohngemeinschaft für demenzkranke Personen. Ein Senioren-Wohnzentrum, für Menschen mit geringem Betreuungsbedarf, soll entstehen. „Die Bewohner behalten ihre volle Eigenverantwortung und haben zugleich die Gewissheit, dass bereits Vorsorge für den Fall getroffen ist, dass sie eines Tages mehr Betreuung benötigen“, erklärt Monika Hofer von der Volkshilfe Freistadt das Konzept. Diese Organisation wird auch die Betreuung übernehmen. Rund um die Uhr soll ein Betreuerteam im Haus zur Verfügung stehen. „Das ist eine Einrichtung mit einer Betreuungsform, die bisher fehlt. Das alte Krankenhaus bietet sich dafür ideal an“, ist Bürgermeister Jachs überzeugt.

Kommentare anzeigen »
Artikel Von Barbara Eidenberger 07. September 2010 - 00:04 Uhr
Mehr Mühlviertel

Borkenkäfer hält Waldbauern auch im Winter auf Trab

MÜHLVIERTEL. Viel Arbeit haben die Waldbesitzer vor sich um einer Käfer-Katastrophe vorzubeugen.

Volkskultur im Wirtshaus

BAD LEONFELDEN. Toni Pichler ist eine schillernde Gestalt der Volksmusik-Szene.

Faustball-Derby ging an Freistadt, Arnreit gewann gegen Ulrichsberg

ARNREIT. Sportliches Gipfeltreffen in der Faustballhochburg Mühlviertel.

Neuer Diakon in Schlägl

SARLEINSBACH. Vitus Stefan Glira vom Bischof zum Diakon geweiht.

Lehrlings-Casting: Beste Schüler aus Grein und Perg

STEYREGG. In der Bauakademie Oberösterreich testeten Betriebe der Bauinnung bei einem Lehrlings-Casting ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS