Lade Inhalte...

Almkönig: Die neue Strecke auf die Alm ist gesteckt

17.August 2015

Almkönig: Die neue Strecke auf die Alm ist gesteckt
„Der Almkönig ist mit all seinen Klassen ein Radsportfest für jedermann.“ Peter Möllinger, Organisator und Sponsor des Almkönigs

Neue Strecke, neue Gaudiklasse und ein Preisgeld, das sich nicht zu verstecken braucht – das ist der Almkönig 2015. Das Rad-Bergrennen auf die Eidenberger Alm wird am 22. August ab 16.30 Uhr ausgetragen. Das Bergrennen ist vor allem wegen seiner Streckenlänge von jetzt etwas mehr als sechs Kilometern vom Sportplatz Gramastetten auf die Eidenberger Alm bei allen Altersklassen sehr beliebt. 400 Höhenmeter trennen die Sportler beim Start vom Ziel. Doch seit jeher will der Almkönig auch seine Hobby- und Genussradler ansprechen. So gibt es heuer erstmals eine neue Gaudiklasse. Und so heißt es am Samstag wieder: "Fahr ma den Almkönig".

Auch heuer werden Mountainbiker und Rennradfahrer gesondert gewertet. Dabei können sich die Preisgelder durchaus sehen lassen: "Wir schütten das beste Preisgeld Österreichs aus", sagt Almkönig-Erfinder Peter Möllinger, der mit seiner Agentur EinDruck praktischerweise auch gleich das Hauptsponsoring übernimmt. Übrigens: Kinder bis 15 Jahre starten gratis.

Im Vorjahr eingeführt wurde der Bewerb "...die königlichen vier". Bei diesem Vierer-Teambewerb ist vor allem der Hauptpreis Ansporn, ein Team auf die Beine zu stellen. Als Hauptpreis wird nämlich unter den Startern ein Aufenthalt (drei Nächte) in Saalbach für das gesamte Team verlost.

Gaudiklasse für alle

Die neu eingeführte "Gaudiklasse" ist ein fröhlicher Bestandteil des Almkönigs. Gestartet wird mit allen Sportlern zusammen am Sportplatz Gramastetten, und gefahren wird über eine Distanz von drei Kilometern bis zum Ortskern von Eidenberg. Dort wird von den Zuschauern königlich umjubelt in das Ziel eingefahren. "Egal ob Manager, Hausfrau, Politiker, Landwirt oder Schüler, diesen Teil der Strecke schafft jeder", verspricht Möllinger. Damen und Herren werden extra gewertet und das Fortbewegungsmittel kann frei gewählt werden, wenn es ausschließlich mit Muskelantrieb bewegt wird. Und das Beste: unter allen Teilnehmern wird ein Luxuswochenende für zwei Personen im Falkensteiner Bad Leonfelden verlost.

Waffenrad und Almnarren

Auch heuer wird man wieder gar sonderliche Gestalten auf die Alm radeln sehen. Es gibt nämlich wieder die Waffenrad-Klasse: Original Waffenrad mit maximal drei Gängen, Lederhose mit Trachtenhemd oder Dirndlkleid, Haferl- oder Halbschuhe, Trachtenstutzen und Trachtenhut – so ist man für diese Klasse passend gekleidet. Gestartet wird im Zuge des Almkönig-Mountainbikestarts. Wer in der Klasse der Alm-Narren startet, der sollte sich eine möglichst originelle Verkleidung einfallen lassen, wird doch die beste Verkleidung belohnt. Hier gilt das Motto: "Je verrückter, desto besser".

Wer sich bei all diesem Angebot doch nicht in den Sattel setzen möchte, ist dennoch am 22. August entlang der Almkönig-Strecke willkommen. Denn die Zuschauer und Fans gehören ebenso zum Almkönig wie die Sportler selbst.

Gestartet wird am Samstag. 22. August. ab 16.30 Uhr mit den Kinderrennen. Voranmeldungen sind bis 20. August, 12 Uhr, möglich. Nachnennungen am Renntag sind gegen Gebühr möglich.

www.almkoenig.net

copyright  2019
13. November 2019