Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 17. Februar 2019, 03:37 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Sonntag, 17. Februar 2019, 03:37 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Mühlviertel

54-jähriger Landwirt bei Forstunfall verletzt

BAD KREUZEN. Bei Forstarbeiten im Ort Klaus verletzte sich am Montag ein 54-jähriger Landwirt aus Bad Kreuzen.

Drei Verletzte forderte ein Verkehrsunfall in Ungenach. Bild: vowe

Gemeinsam mit seiner 47-jährigen Gattin schlägerte er im unwegsamen Gelände neben dem Klausbach Bäume. Seine Gattin bediente rund 90 Meter entfernt die Seilwinde des Traktors. Da sie keine Sichtverbindung hatten, verständigten sich die beiden mittels Handys.

Nachdem sie eine Esche gefällt hatten, war der Landwirt nicht mehr erreichbar. Seine Gattin wurde stutzig und sah nach ihrem Mann. Dieser lag mit dem Oberkörper über dem gefällten Baumstamm. Am Hinterkopf hatte er eine Rissquetschwunde. Er war ansprechbar, konnte zum Unfallhergang aber keine Angaben machen.

Nach der Erstversorgung durch das RK Grein und den Notarzt aus Perg wurde der 54-Jährige ins UKH Linz eingeliefert. Die Bergung des Verunfallten durch die FF Bad Kreuzen gestaltete sich aufgrund des unwegsamen Geländes äußerst schwierig.

Fremdverschulden kann laut Polizei ausgeschlossen werden.

 

 

 
Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 09. Januar 2018 - 06:42 Uhr
Mehr Mühlviertel

Pflegegeld-Konflikte verlagern sich zunehmend zur Arbeiterkammer

BEZIRK PERG. Fast 2,8 Mio. Euro hat die Arbeiterkammer Perg im vergangenen Kalenderjahr für ihre ...

Perger Hallenfußballer eroberten Schul-Pokal

PERG. Timo Pollhammer schoss die NMS 1 Perg mit einem Final-Hattrick zum Turniersieg.

Ein Dreiklang der Kirchen

WINDHAAG BEI PERG. Mühlviertler Gemeinde nimmt am Welttag der Fremdenführer teil.

22-Jährige wird Freistadts neue SP-Parteivorsitzende

FREISTADT. Alexandra Röhrenbacher wurde einstimmig zur geschäftsführenden Parteivorsitzenden bestellt.

Starkes Wachstum regionaler Zentren, kleine Gemeinden schrumpfen

MÜHLVIERTEL. Wie Unterweitersdorf, Perg und Kleinzell auf das starke Bevölkerungswachstum reagieren.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS