Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 17. Dezember 2018, 15:57 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Montag, 17. Dezember 2018, 15:57 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Mühlviertel

100 Jahre Habau: Eine Perger Erfolgsgeschichte

PERG. Perger Baukonzern feierte im Linzer Design Center mit Mitarbeitern und politischer Prominenz rundes Jubiläum.

100 Jahre Habau: Eine Perger Erfolgsgeschichte

WKOÖ-Präsident Rudolf Trauner, Georgine Rumpler-Heindl, Anna Heindl, AKOÖ-Präs. Johann Kalliauer, Ilse Halatschek, Erich Halatschek jun., LH-Stv. Franz Hiesl. Bild: HABAU

Wenn bei Habau gefeiert wird, dann nicht irgendwie, sondern richtig. So hat man es bei der Perger Baufirma seit jeher gehalten und da machte natürlich auch der 100. Geburtstag des Unternehmens keine Ausnahme: 1200 Mitarbeiter sowie hochrangige Vertreter aus der Politik mit den Ministern Rudolf Hundstorfer und Reinhold Mitterlehner sowie WKO-Präsident Christoph Leitl an der Spitze füllten am Freitagabend das Linzer Design Center.

Mit der Anmeldung eines Baubetriebe- und Maurermeistergewerbes in Hohenfurt (Tschechien) legte Vinzenz Halatschek 1913 die Basis für den späteren Aufstieg der Habau-Gruppe. Im Jahr 1929 wurde der Firmensitz nach Perg verlegt, wo sich noch heute die Firmenzentrale befindet. Eine konsequente Expansionspolitik hat die Habau unter die Top-Vier der österreichischen Bauindustrie aufrücken lassen. Derzeit beschäftigt die Habau-Gruppe 4200 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2012/13 wurde eine Bauleistung von 902 Millionen Euro erwirtschaftet. Trotz dieser Größe steht das Unternehmen immer noch ausschließlich im Besitz der Familien Halatschek und Heindl.

Auszeichnungen für Lebenswerk

Für ihr Lebenswerk wurden Technischer Rat Erich Halatschek bei der Mitarbeiter-Gala mit der Ehrennadel der Wirtschaftskammer Österreich, Ilse Halatschek und Anna Heindl mit dem silbernen Ehrenzeichen des Landes Oberösterreich sowie Georgine Rumpler-Heindl und Erich Halatschek jun. mit dem goldenen Verdienstzeichen des Landes Oberösterreich ausgezeichnet.

Auch die Fußball-Fans unter den Habau-Mitarbeitern kamen nicht zu kurz: Das Duell Deutschland gegen Österreich wurde auf einer Großleinwand übertragen – auch wenn das Ergebnis hier weniger Anlass zur Freude bot als der Erfolg des Unternehmens.

Kommentare anzeigen »
Artikel 09. September 2013 - 00:04 Uhr
Mehr Mühlviertel

Exenschläger warten weiter auf grünes Licht für Fußgängerröhre

PEILSTEIN. Entscheidung vertagt, weil Landesrat krankheitsbedingt absagte.

Weniger Geld für Mauthausen Komitee, SP und Grüne verließen Gemeinderat

GALLNEUKIRCHEN. Die FPÖ Gallneukirchen beantragte die Kürzung der Förderung für das Komitee.

Moderner Smartphone-Kontrollpunkt am alten Grenzstein

ROHRBACH-BERG. Ein Kontrollpunkt beim Rohrbacher Vermessungsamt zeigt an, wie genau ein Smartphone-GPS misst.

Wirtschaft will Bau der Donaubrücke in Mauthausen deutlich beschleunigen

MAUTHAUSEN. Der neu formierte Verein „DoNeubrücke“ will Tempo machen, damit die Donaubrücke in ...

Lostag für Hallenbad: Aigen-Schlägl trotz Kostenreduktion nicht im Boot

Überarbeiteter Finanzierungsschlüssel brächte eine Verdoppelung der Kosten für Rohrbach-Berg, und eine ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS