Lade Inhalte...

Oberösterreich

Mordprozess nach Brandanschlag in Linzer Hotel

Von Robert Stammler  12. Oktober 2021 00:04 Uhr

LINZ. Kriminelle sollen Komplizen in Brand gesteckt haben: "Auf feigste Art ermordet"

  • Lesedauer etwa 2 Min
"Polizisten retteten Hotelgast aus brennendem Zimmer", so lauteten Medienberichte Ende September 2020, nachdem in der Linzer Innenstadt ein Brand ausgebrochen war. Heute weiß man, dass es sich um einen mutmaßlichen Mordanschlag handelte und das später im Spital an seinen Brandverletzungen gestorbene Opfer selbst ein verurteilter Mörder war. "Das tut aber nichts zur Sache", betonte gestern Staatsanwalt Herbert Wolfmayr im Geschworenenprozess gegen drei lettische Landsleute des toten 50-Jährigen.