Lade Inhalte...

Oberösterreich

Mord an Michelle: Saber A. bleibt bei Unfallversion

09. Januar 2019 00:04 Uhr

Michelle und Saber führten einen On-Off-Beziehung

STEYR. Knapp sechs Wochen nach dem Mord an der 16-jährigen Michelle F. aus Steyr bleibt der 17-jährige Beschuldigte Saber A. weiterhin bei seinen bisherigen Angaben, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Steyr, Andreas Pechatschek, auf Anfrage der OÖN.

Der junge Afghane hat bisher zwar jenen tödlichen Messerstich in den Rücken seiner Freundin zugegeben. Dieser sei allerdings bereits am Samstag und auch nicht vorsätzlich passiert, vielmehr sprach der junge Asylwerber von einem "Unfall".

Wie berichtet, wurde Michelles Leiche am späten Sonntagabend des 9. Dezember zuhause in ihrem Kinderzimmer in einem Mehrparteienhaus in Steyr-Münichholz von Familienangehörigen entdeckt. Saber A. gelang zunächst die Flucht, konnte aber zwei Tage nach Auffinden der Leiche in Wien gefasst werden. Tags darauf wurde die U-Haft über den Beschuldigten verhängt.

Die bei der ersten Haftprüfungsverhandlung festgelegte Untersuchungshaft dauert noch bis 21. Jänner. Weil die Haftgründe dringender Tatverdacht, Verdunkelungsgefahr sowie Fluchtgefahr nicht ausgeschlossen werden konnten, war damals die Haft um einen Monat verlängert worden. Einen Termin für die nächste Haftprüfungsverhandlung gibt es laut Pechatschek noch nicht.

Die Staatsanwaltschaft warte derzeit noch auf den Abschlussbericht und die letzten Ergebnisse der Ermittler. (nieg)

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less