Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Mehr als 500 Teilnehmer bei "Corona-Spaziergängen" in Braunau und Linz

Von nachrichten.at/apa, 06. Jänner 2021, 17:34 Uhr
Bild 1 von 11
Bildergalerie AUT, DEMO, Spaziergang in Braunau
AUT, DEMO, Spaziergang in Braunau  Bild: Daniel Scharinger

BRAUNAU/LINZ. In Oberösterreich haben am Dreikönigstag erneut Hunderte Menschen gegen Maßnahmen gegen das Coronavirus protestiert. In Braunau am Inn waren laut Polizei 300 bis 400 Menschen unterwegs, in Linz rund 180.

In Oberösterreich haben sich in den vergangenen Tagen immer wieder Menschen über die Sozialen Medien verabredet, um gegen die Corona-Bestimmungen zu protestieren. Zum Teil wurden die Treffen als Versammlung angemeldet, zum Teil nicht und nur als "Spaziergang" bezeichnet. Letzteres war auch am Mittwoch in Linz der Fall: 180 Personen "spazierten" von Linz-Urfahr die Landstraße entlang und wieder retour. Danach löste sich die Gruppe auf. Rund 50 Polizisten waren im Einsatz, es gab keine Vorkommnisse, hieß es Mittwochabend von der Pressestelle der Polizei.

Anders die Situation in Braunau am Inn: Dort trafen sich 300 bis 400 Menschen zunächst zu einem "Spaziergang", der in einer angemeldeten Versammlung mündete. 50 Polizisten waren vor Ort, eine Frau wurde vorläufig festgenommen, weil sie ihre Identität nicht preisgeben wollte. Weiters wurden 26 Anzeigen erstattet, weil der Mindestabstand nicht eingehalten oder kein Mund-Nasen-Schutz getragen wurde.

Bei einer Demo am Neujahrstag in Linz hatten viele Teilnehmer ein ärztliches Attest bei sich, das ihnen bescheinigte, von der Maskenpflicht befreit zu sein. Das war am Dreikönigstag nicht der Fall. Der oö. Ärztekammerpräsident Peter Niedermoser hatte daraufhin gegenüber Medien eine Überprüfung der Atteste angekündigt.

Die Polizei erwartet, dass es in nächster Zeit noch mehrere Verabredungen von Corona-Protestlern geben werde. Man verfolge die Organisation über die Sozialen Medien daher sehr genau und werde gegebenenfalls vor Ort präsent sein, hieß es.

mehr aus Oberösterreich

Reiseverkehr: 4 Unfälle in 2 Stunden auf der A8

Das Wiesberghaus: Alles unter einem Dach

Demeter-Hof in Oberösterreich: Mit Zebus auf dem Hof der Oma

Altenberger (69) mit Motorrad tödlich verunglückt

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

145  Kommentare
145  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Klettermaxe (10.765 Kommentare)
am 07.01.2021 11:04

Unglaublich, was man einigen labilen Bürgern alles einreden kann.

So viele Gerüchte und Halbwahrheiten machen die Runde,
man kann diese gar nicht mehr alle aufzählen.

lädt ...
melden
Floh1982 (2.397 Kommentare)
am 07.01.2021 09:26

Da marschieren sie wieder, die "Corona-Experten", die es großteils nicht einmal bis zur Matura geschafft haben!

lädt ...
melden
sprachlos (1.805 Kommentare)
am 07.01.2021 10:26

War leicht der Kurz auch dabei

lädt ...
melden
Aann (421 Kommentare)
am 07.01.2021 10:30

Floh 1982 auf eine Matura brauchst dir heutzutage nix mehr einbilden.

Wie du beweist fehlts euch an Hausverstand .

lädt ...
melden
harie (201 Kommentare)
am 07.01.2021 16:23

Mit Matura haben aber auch sie nichts am Hut, aber auch ihr Hausverstand, denn sie merken nicht, dass der diktatorische Regierungsstil von Kurz und seinen grünen Mittätern geradewegs in die Diktatur führt! Auch haben sie anscheinend nichts dagegen, dass das Parlament und die Opposition ignoriert werden.

lädt ...
melden
Aann (421 Kommentare)
am 07.01.2021 09:00

Früher haben sich die Leute in Österreich mit Mistgabel gegen die Willkür der Obrigkeit zur Wehr gesetzt.
Heute ist die richtige Methode halt ein Spaziergang.
Funktionieren tut's auf jeden Fall, Nehammer und die anderen Schwachmaten werden bereits nervös.

Jedenfalls liest man von den Aufständen noch heute in den Geschichtsbüchern .

Die Warmduscher die deppade Postings über die aktiven Demokraten oder Patrioten im Forum schreiben, zu Hause sitzen und sich andrenzen brauchen wir in Österreich jedenfalls nicht.

lädt ...
melden
harie (201 Kommentare)
am 07.01.2021 16:26

Hören sie mir mit dem Nehammer auf, nach seinem Versagen bei der Bekämpfung des moslemischen Terrors will er sich nun an dem Häufchen Rechtsextremen, die dort mit spazieren gingen, abarbeiten, um seinen Ruf zu retten!

lädt ...
melden
alf_38 (10.950 Kommentare)
am 07.01.2021 06:42

Für diese Leute habe ich nur Mitleid übrig.
Wer es notwendig hat dort mitzulatschen, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. 🤮

lädt ...
melden
LinzerWorte (1.093 Kommentare)
am 06.01.2021 23:35

Kann mir jemand sagen wann und wo die nächsten Demos sind. Von den gekauften Systemmedien erfährt man ja da nichts.

lädt ...
melden
martin1411 (257 Kommentare)
am 06.01.2021 23:42

🙈🙈🙈

lädt ...
melden
vinzenz2015 (47.464 Kommentare)
am 06.01.2021 23:46

Lülülülügenpresse!

lädt ...
melden
vinzenz2015 (47.464 Kommentare)
am 06.01.2021 23:50

Pst! Am freit6ag 14.00 beim Rathaus Urfahr!!

lädt ...
melden
rand (971 Kommentare)
am 07.01.2021 07:11

Bei einigen hat sich der Virus bereits im Kopf eingenistet.

lädt ...
melden
Alfred_E_Neumann (7.341 Kommentare)
am 07.01.2021 08:52

Bietet die FPÖ etwa diesen Auskunftsservice nicht an?
Die dürften doch an der Quelle sitzen.

lädt ...
melden
Sammy705 (1.195 Kommentare)
am 06.01.2021 22:24

Und wieder ist der Bodensatz Österreichs unterwegs

lädt ...
melden
Sammy705 (1.195 Kommentare)
am 06.01.2021 22:25

wahrscheinlich auch blunzfett den Jahreswechsel gefeiert

lädt ...
melden
Sammy705 (1.195 Kommentare)
am 06.01.2021 22:26

und sich um den Hals gefallen...was für ein Glück für die Vernunftbegabten, dass sich dieser Bodensatz nicht impfen lässt.

lädt ...
melden
franck (6.819 Kommentare)
am 06.01.2021 23:07

Vorsicht, bei dem angeblichen Bodensatz marschiert ganz vorne eine Ärztin mit. Die Angst führt Regie.

lädt ...
melden
harie (201 Kommentare)
am 07.01.2021 16:32

Dieser von ihnen beschimpfte vermeintliche Bodensatz begreift wenigstens, dass das Vorgehen dieser Buberlpartie, indem sie parlamentarische und demokratische regeln permanent ignorieren! Sie sind blind genug um zu übersehen, dass sich ein Kurz schön langsam als Fü*rer gibt. Darum, wehret den Anfängen!

lädt ...
melden
linz2050 (6.776 Kommentare)
am 06.01.2021 22:01

Gibt es leicht in Österreich keine Wasserwerfer?

lädt ...
melden
franck (6.819 Kommentare)
am 06.01.2021 23:12

Da wird die Wut noch heißer. Hat schon wer gefragt, was sie wollen? Zeigt ihnen das Virus im Mikroskop und lasst sie einmal ein Beatmungsgerät in Aktion sehen. Solange im KH arbeiten lassen, bis sie kapiert haben, Corona ist doch nicht so lustig.

lädt ...
melden
bergere (3.190 Kommentare)
am 07.01.2021 08:49

Linz2050 @Auch ich kann diese Leute auf der Strasse nicht verstehen ,gerade auch wegen der Infektionszahlen.Aber braucht man dazu wirklich Wasserwerfer?

lädt ...
melden
harie (201 Kommentare)
am 07.01.2021 16:35

Sie zeigen mit dem einen Satz auf, wie weit die gesellschaftliche Spaltung schon vorangeschritten ist und würden für ihre Meinung sogar die Demokratie opfern!

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 06.01.2021 21:40

Die zunehmenden Protestbewegungen mit immer mehr Teilnehmer finden ihre Ursache in den teils chaotischen Regierungsentscheidungen, bei denen Verfassungsbruch schlichtweg toleriert wird. Bei all diesen Aktionen hätte der Bundespräsident gemäß Bundesverfassung die Unterzeichnung der Gesetzesbeschlüsse verweigern müssen! Heinz Fischer hatte das am Ende seiner Amtszeit auch gemacht, da ein Gesetzesbeschluss keine Deckung in der Verfassung fand.

lädt ...
melden
CGint (284 Kommentare)
am 07.01.2021 08:16

Die zunehmenden Protestbewegungen werden von verschiedenen Gruppen bewusst geschürt (social media) indem den Leuten vorgemacht wird, sie würden plötzlich in Unfreiheit leben.
Motive der Befeuerer, Organisatoren sind unterschiedlich: Geld, Spaltung, Verunsicherung, Rekrutierung von Mitgliedern für zwielichtige Vorhaben

Wie wohl ich den Grant auf die aktuelle Politik und die Einschränkungen, die diese Pandemie mitbringt sehr gut verstehen kann.

lädt ...
melden
kaeppchen (259 Kommentare)
am 06.01.2021 21:17

Man sollte jedem einzelnen die E-Card wegnehmen! Covidioten!

lädt ...
melden
otterpohl (1.265 Kommentare)
am 06.01.2021 21:32

Eine Registrierungspflicht wäre sinnvoll.
Oder jeder Teilnehmer muss die Corona App verwenden!

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 06.01.2021 21:41

Das würde ich auch bei den Freitagsdemonstrationen vorschlagen, wo alle ferngesteuert hinter dieser Schulschwänzerin nachrennen.

lädt ...
melden
otterpohl (1.265 Kommentare)
am 06.01.2021 21:52

Bei der letzten angemeldeten Klimademo im September hielten sich alle an die Vorgaben. Seither wurde keine mehr abgehalten - eben wegen Corona.
Schulschwänzerin? Fern gesteuert? Sie haben auch nicht verstanden, was die Klimaforschung seit Jahrzehnten versucht der Politik begreiflich zu machen. Kinder nehmen die Ergebnisse der Wissenschaft ernst.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 06.01.2021 21:54

Besonders Kinder, die von Soros, Rothschild & Co gesponort werden grinsen
Habe Sie die finanzierte Klimalüge noch nicht überlauert?

lädt ...
melden
Fragender (19.972 Kommentare)
am 06.01.2021 23:23

Unglaublich, wie dämlich man sein kann!

lädt ...
melden
harie (201 Kommentare)
am 07.01.2021 16:37

Komisch, wo sie jetzt genügend Zeit hätten. Man möchte fast glauben, dass es denen nur um den Kick des Schulschwänzen ging!

lädt ...
melden
fai1 (6.077 Kommentare)
am 06.01.2021 21:12

Hat sich jemand die Fotos angesehen? Bis auf einen, der keinen MNS trägt und einen bei dem es eher eine Zierde ist, tragen alle einen MNS, sofern von vorne oder der Seite fotografiert.

lädt ...
melden
otterpohl (1.265 Kommentare)
am 06.01.2021 20:46

Hier marschieren Menschen mit, die nicht nachdenken, sondern blind ihren Gefühlen und Stimmungen folgen. Jene, die das allgemeine Unbehagen über die Unsicherheitslage der Welt spüren, finden hier ein Angebot zur Orientierung, in der klare Ordnung herrscht. Radikalisierungen laufen immer über dieses Schema ab.

Die Regierung, im Grunde alle Parteien, sie haben es versäumt, diesen Menschen Heimat zu geben, sie politisch zu vertreten. Statt das Gespräch mit Bakdhi, Resch und all das Coronaleugnerführungspersonal zu suchen, hat die Regierung tatenlos zugesehen, wie sich die Szene im Herbst aufbauen konnte. Grenzen hätten schon viel früher gesetzt werden müssen. Wenn die Polizei jetzt die Versammlungen gewaltsam auflöst, dann wird der Zulauf noch größer werden.

lädt ...
melden
zeroana (1.521 Kommentare)
am 06.01.2021 20:51

Das ist einfach lachhaft. Wie misst die Polizei den Mindestabstand, rennt da einer mit dem Maßband zwischen den Leuten herum? Wie hält das Messorgan dann den Mindestabstand ein?

lädt ...
melden
bergfex3 (2.484 Kommentare)
am 06.01.2021 21:28

Und wer misst am Semmering, am Wiener Meislmarkt, auf der Hochstoaoam und jeder Schlittnwiesen wo es sich genau so drängt? Und nimmt die Personalien auf usw? Fällt dem Nehammerkasperl dazu auch was ein bis morgen? Oder nur zu seinen pösen Rechten, zu denen er Tag frei einen jeden macht, der ob des Chaosmanagements und der Diktatorenanwandlungen des Kurz und seines Hilfsschullehrers die Nase gestrichen voll hat.

lädt ...
melden
otterpohl (1.265 Kommentare)
am 06.01.2021 21:30

Abstand vor den rechtsextremen Inhalten und den obskuren Verschwörungstheorien wären viel wichtiger, die Warnungen vor der Impfung sind schlicht absurd. Wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann, dann gilt eben Maskenpflicht, wie überall sonst auch. Wir wissen mittlerweile viel mehr über das Coronavirus, es gibt keine Ausreden mehr. Auch im Freien kann man sich anstecken und die Maske schützt.

lädt ...
melden
04100458 (26 Kommentare)
am 06.01.2021 20:36

Es wäre jetzt endlich an der Zeit,sich an sämtliche Maßnahmen zu halten.Es geht um vieles,Gesundheit ,Wirtschaft,Freiheit.Und nicht nur bei uns,sondern weltweit! Wir haben eine Pandemie,aber das verstehen scheinbar nicht Alle!Natürlich sind wir massiv eingeschränkt,aber so etwas kann man nur gemeinsam bewältigen.All diese Verordnungen u,.Beschränkungen,man kann darüber diskutieren,wie dies ablaufen kann u. soll.Aber es wird wohl ohne vorübergehende Einschränkungen nicht ablaufen können.Hallo es geht nicht nur um einzelne Befindlichkeiten,sondern um die gesamte Gesellschaft!Und wenn manche Menschen glauben,die schon vor Corona unzufrieden waren,jetzt Unfrieden stiften zu wollen,wo dann auch noch andere Gruppierungen aufspringen,finde ich zeugt nicht von hoher Intelligenz unserer Gesellschaft!Also holen wir uns unsere Informationen von verschiedenen seriösen Quellen und machen wir uns ein seriöses Bild von der aktuellen Situation.Nur durch Empathie für uns alle werden wir das meistern!

lädt ...
melden
holiena (216 Kommentare)
am 06.01.2021 20:35

Niemand hat eine besondere Freude zur Eindämmung der Pandemie Einschränkungen auf sich zu nehmen. Die unzureichende Selbstverantwortung und Fehleinschätzung der Gefährlichkeit der Vierenverbreitung erfordern daher eine Regelung und weiterführende Maßnahmen.
Die Corona Leugner und Demonstranten haben wahrscheinlich nur virtuelle Freunde und kennen noch niemanden, welche an den Infektionen in den Krankenhäusern mit deren schweren Verlauf kämpften oder gestorben sind und kennen auch keine Freunde in der Krankenpflege, welche dzt. unermüdlich auf den Stationen an ihre Belastungsgrenzen stoßen. Hoffentlich benötigen die virtuellen Freunde nie selber Pflege Behandlungen.

lädt ...
melden
2good4U (18.344 Kommentare)
am 06.01.2021 20:14

Das nicht anmelden von einigen Demos samt der "bauernschlauen" Bezeichnung als Spaziergang zeigt doch ein deutliches Bild welchen Geistes Kinder diese Leute sind.

Die Botschaft lautet ganz klar "Wir halten und an keine Regeln".
Ob jetzt Corona-Schutzmaßnahmen, oder Demonstrationsrecht.

Ich denke es wird ganz bewusst und demonstrativ das Recht mit Füßen getreten.
Zum einen um herauszufinden wie weit man gehen kann, und zum anderen wünschen sich diese Leute doch dass die illegalen (weil nicht angemeldeten) Demos aufgelöst werden so dass sie sagen können sie würden unterdrückt werden.

Ich glaube zudem viele kämpfen auch einen Stellvertreterkrieg. Da sie das Virus nicht bekämpfen können bekämpfen sie einfach die Regierung und die Maßnahmen wegen des Virus.

Volker Pispers sagte mal folgenden, sehr zutreffenden Satz: "Ist der Feind bekannt, hat der Tag Struktur".

lädt ...
melden
goldfinger1707 (5.658 Kommentare)
am 06.01.2021 22:59

Naja, ich bin jetzt ned sicher, ob dieses “Gesetz mit Füssen treten“ nicht ganz oben begonnen wurde...

Es ist nun mal so, dass viele Leute den Zickzack Kurs der Regierungschaoten einfach satt haben!

lädt ...
melden
2good4U (18.344 Kommentare)
am 07.01.2021 11:43

Ja, das ist natürlich was dran.
Aber aus zweimal Unrecht wird nicht plötzlich Recht.

Auch ich war und bin angepisst von diversen Halbwahrheiten der Regierung um uns zu einem gewünschten Handeln zu animieren (Stichwort Besuchsverbot im Privatbereich).

Aber da hilft es doch nicht aus Trotz selbst Dummheiten zu machen.
An die Regeln die legal zu Stande kommen und die auch Sinn machen kann ich mich ja trotzdem halten.

lädt ...
melden
Petziziege (3.590 Kommentare)
am 06.01.2021 20:13

Wen man mit der Seilbahn fahren darf warum sollte man nicht Spazierengehen Dürfen 😡😡

lädt ...
melden
Tofu34 (2.497 Kommentare)
am 06.01.2021 22:56

Mäh

lädt ...
melden
Alfred_E_Neumann (7.341 Kommentare)
am 06.01.2021 23:27

Man darf auch in der Nase bohren.

lädt ...
melden
CGint (284 Kommentare)
am 07.01.2021 08:22

Du meinst wohl eher 'aufmarschieren'. Vielleicht nicht gerade hier (kleine Demo) aber die davor hatten für mich schon eher militanten Charakter.
Sjkandieren von vorgegeben Sprüchen
- "Kurz muss weg" (Kickl-Motto für 2020)
- "Friede, Freiheit, ..." (Deutsche Querdenker-Bewegung ala Schiffnsann, Ballweg die eindeutige Profit-Interessen verfolgen)

lädt ...
melden
gscheidle (4.114 Kommentare)
am 06.01.2021 20:10

Wir leben in einem Rechtsstaat!
Wie beruhigend!
Diese alle Maßnahmen ignorierenden Spaziergänger kommen ungeschoren davon während einzelne Personen mit Anzeigen rechnen müssen!
Eine neue Form des Rechtsstaates?

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 06.01.2021 21:43

Warum werden dann die meisten Huschpfusch-Gesetzesbeschlüsse und Verordnungen durch den Verfassungsgerichtshof aufgehoben?

lädt ...
melden
franck (6.819 Kommentare)
am 06.01.2021 23:04

Ein paar Verordnungen vom Frühjahr wurden aufgehoben, weil das Seuchengesetz aus 1950 nicht hergab, dass man Schulkinder schützen darf. Lächerlich.

lädt ...
melden
ReaderI (1.675 Kommentare)
am 06.01.2021 20:08

Mein Gott, die sollen sich doch alle nicht so leid tun!!! Die paar Monate halten wir noch durch... Sind ja eh arm, wenn sie sich sogar schon durch eigentlich eher harmlose Massnahmen verfolgt fühlen. Ein bissl weniger Selbstmitleid sondern a bissl mehr Sorge um die Anderen...und schon ist das Leben wieder sinnvoll und das Selbstmitleid verschwindet. Würde helfen!

lädt ...
melden
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen