Lade Inhalte...

Oberösterreich

Mädchen von Affen gebissen: "So einen Fall gab es bei uns noch nie"

19. Juli 2021 06:01 Uhr

Mädchen (5) im Welser Zoo von Lemur gebissen
Lemuren: normalerweise harmlos (OÖN)

WELS. Bei einem Besuch des Welser Zoos wurde am Samstagnachmittag ein fünfjähriges Mädchen von einem Lemuren in den Arm gebissen.

Das Mädchen aus Wartberg an der Aist (Bezirk Freistadt) war mit seinen Eltern und seinem Bruder an einer freilaufenden Herde von Lemuren vorbeigekommen, als eines der Tiere das Kind plötzlich anfiel. Die Fünfjährige erlitt, wie berichtet, eine Bisswunde, die im UKH Linz versorgt werden musste. Außerdem muss sie sich jetzt möglicherweise einer Tollwutimpfung unterziehen.

Betrieben wird der Zoo vom Magistrat Wels. Andreas Rabl (FP), der Welser Bürgermeister, bedauert den Zwischenfall, wünscht dem Mädchen baldige Besserung und kündigte auf Anfrage der OÖNachrichten gestern eine Untersuchung des Zwischenfalls an. "Die Lemuren werden bei uns seit mehr als 20 Jahren in einem Freigehege gehalten, und viele andere Tiergärten praktizieren das ebenso", sagt Rabl. "Bisher ist es bei uns noch nie zu einem Zwischenfall dieser Art gekommen."

Der Magistrat werde gemeinsam mit der zoologischen Leitung des städtischen Tiergartens den Vorfall nun aber überprüfen und auch Kontakt mit anderen Tiergärten aufnehmen. "Danach entscheiden wir, wie es weitergeht und ob wir dabei bleiben, die Lemuren im Freigehege zu halten." (ebra)

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

14  Kommentare expand_more 14  Kommentare expand_less