Lade Inhalte...

Oberösterreich

Lockerer Felsblock droht auf Einsatzzentrale zu stürzen

01. März 2021 00:04 Uhr

GMUNDEN. Ein Schutzwall aus Baumstämmen und eine Sprengung sollen die Gmundner Bergrettungsortsstelle vor einer Katastrophe bewahren.

  • Lesedauer etwa 1 Min
"Das Gefahrenpotenzial ist groß. Wir können nicht ausschließen, dass der Gesteinsbrocken jeden Moment abstürzt", sagt der Gmundner Geologe Günter Moser. Nach den zwei massiven Felsstürzen im Februar in Ebensee und Weißenbach, bei denen ein zufällig vorbeifahrender Pkw bzw.