Lade Inhalte...

Oberösterreich

Lkw-Fahrer fühlte sich "ausgebremst" - und drehte durch

Von nachrichten.at   19. Januar 2021 15:47 Uhr

PICHL. Weil ihn ein Autofahrer auf der B134 in Pichl bei Wels überholt und danach das Tempo reduziert hat, fuhr ein Lkw-Fahrer aus dem Bezirk Rohrbach mehrmals auf den vorderen Pkw auf.

Völlig die Fassung verloren hat am Dienstagmorgen ein 42-jähriger Lkw-Fahrer: Der Mühlviertler war gegen 7.50 Uhr von einem Auto, gelenkt von einem 58-jährigen Mann aus dem Bezirk Grieskirchen, überholt worden. Als der Pkw-Lenker in Pichl wegen einer 70-km/h-Beschränkung langsamer fuhr, fühlte sich der dahinterfahrende Lkw-Lenker ausgebremst. Seinen Unmut zeigte er zunächst, indem er mehrmals hupte. Davon ließ sich der 58-Jährige aber nicht irritieren und fuhr im selben Tempo weiter. Das machte den Lastwagenfahrer derart rasend, dass er drei Mal mutwillig auf den vorderen Pkw auffuhr. Das Auto wurde dadurch am Heck "erheblich beschädigt", wie die Polizei Oberösterreich berichtet. 

Eskaliert ist die Situation dann auf dem nächstgelegenen Parkplatz, nachdem beide Männer ihre Fahrzeuge dort angehalten hatten. Der Lkw-Lenker versuchte, den 58-Jährigen aus dem Pkw zu zerren. Dann schlug er mehrmals auf ihn ein. Eine Autofahrerin beobachtete das und alarmierte die Polizei. Der 42-jährige Mühlviertler muss jetzt mit einer Anzeige rechnen, sein Kontrahent kam ohne Verletzungen davon.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

102  Kommentare expand_more 102  Kommentare expand_less