Lade Inhalte...

Oberösterreich

Linzerin tot in Keller gefunden: Keine Hinweise auf Fremdeinwirkung

Von Gabriel Egger   23. September 2022 10:17 Uhr

Die Frau wurde im Keller einer Wohnsiedlung in Linz-Ebelsberg gefunden.

LINZ. Im Fall jener 53-jährigen Frau aus Linz-Ebelsberg, die vergangenen Montag tot im Keller eines Wohnhauses gefunden wurde, liegt das Obduktionsergebnis vor.

16 Tage lang galt Beatrix H. als vermisst. Vergangenen Montag wurde die 53-Jährige tot in einem Kellerabteil gefunden. In jenem Wohnhaus in Linz-Ebelsberg, aus dem sie am 2. September verschwunden war. 

Die Umstände sind rätselhaft: Der Keller, in dem die Frau bei ihrem Auffinden in einem unversperrten Abteil in einem Schlafsack lag, wird von Bewohnern zweier Mehrparteienhäuser genutzt. Auch eine Waschküche befindet sich darin. "Fest steht, dass die Frau bereits mehrere Tage tot war, bevor sie gefunden wurde", sagte Ulrike Breiteneder, Sprecherin der Linzer Staatsanwaltschaft. 

Die Staatsanwaltschaft Linz ordnete eine Obduktion an, deren Ergebnis nun vorliegt: Es gibt keine Hinweise auf Fremdeinwirkung, Fremdverschulden wird daher ausgeschlossen. Die genaue Todesursache bleibt jedoch unklar. Ein toxikologisches Gutachten wurde in Auftrag gegeben. "Das Ergebnis wird aber mehrere Wochen auf sich warten lassen", sagt Breiteneder.  

 

0  Kommentare 0  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung