Lade Inhalte...

Oberösterreich

Linzer stürzte bei Spaziergang 70 Meter über die Nordseite des Freinbergs ab

Von Gabriel Egger  13. April 2021 00:04 Uhr

Linzer stürzte bei Spaziergang 70 Meter über die Nordseite des Freinbergs ab
Rettung auf dem Freinberg

LINZ. Berufsfeuerwehr musste in der Dunkelheit mit Höhenrettern ausrücken

Als seine Hilferufe Gehör fanden, waren bereits mehr als drei Stunden vergangen. Mit einem Spaziergang an einem lauen Frühlingsabend wollte ein Linzer am Sonntag seinen 30. Geburtstag ausklingen lassen. Er entschied sich dabei für eine Runde um die Franz-Josef-Warte auf dem Linzer Freinberg. Ein objektiv völlig ungefährlicher Rundweg – vorausgesetzt, man gerät dabei nicht in die steilen fels-durchsetzten Nordhänge des 405 Meter hohen Hügels, die steil in Richtung Obere Donaulände abbrechen.

130 Meter abgeseilt

Genau das dürfte dem 30-Jährigen gegen 17 Uhr passiert sein. Wie, kann der junge Mann nicht mehr sagen. Er wisse nur noch, dass er auf dem Wanderweg mit einem Fuß weggerutscht war und erst einige Zeit später wieder zu sich kam. Danach habe er um Hilfe gerufen. Bauarbeiter, die rund 60 Meter tiefer mit Arbeiten beim Westring-Tunnel beschäftigt waren, hörten die verzweifelten Schreie des Linzers um kurz nach 20 Uhr und alarmierten die Polizei. Wenige Minuten später begann ein aufwendiger Rettungseinsatz. 15 Feuerwehrleute der Linzer Berufsfeuerwehr – darunter vier Höhenretter – rückten aus. "Wir haben zuerst die Absturzstelle gesucht, konnten sie aber nicht finden. Wir haben uns in der Dunkelheit dann mit Lichtzeichen und lauten Rufen beholfen", sagt Einsatzleiter Markus Jauk.

Als der Standpunkt des Abgestürzten nach einem Fehlversuch schließlich eruiert war, seilten sich die Höhenspezialisten der Berufsfeuerwehr zu dem 30-Jährigen ab. Der Linzer wurde in einer Trage gesichert und weitere 60 Meter bis zur Baustelle abgeseilt – dafür war aber noch ein Schritt notwendig: "Wir mussten die Schutzgitter durchschneiden, um überhaupt nach unten zu kommen", sagt Jauk. Der Geburtstag endete für den 30-Jährigen mit Platzwunden und Abschürfungen im Linzer Unfallkrankenhaus.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Artikel von

Gabriel Egger

Redakteur Land und Leute

Gabriel Egger
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less