Lade Inhalte...

Linz

Zwei neue Regenbogen-Zebrastreifen leuchten in Linz

Von nachrichten.at   12. Mai 2022 16:03 Uhr

LINZ. An zwei prominenten Standorten sollen bunte Schutzwege ein Zeichen für mehr Toleranz setzen.

Die kunterbunten Zebrastreifen wurden kürzlich an der Mozartkreuzung und in der Leonfeldner Straße auf Höhe Ontlstraße aufgepinselt. Sie sollen nicht nur ein sichtbares Zeichen für die LGBTIQ*-Community in Linz setzen sowie Toleranz, Offenheit und Gleichberechtigung symbolisieren, sondern durch die grellen Farben auch die Aufmerksamkeit der Verkehrsteilnehmer erhöhen.

Sie sind nach den beiden bunten Schutzwegen in der Wiener Straße auf Höhe der Herz-Jesu-Kirche der dritte und der vierte ihrer Art. In sozialen Medien wird über die farbenfrohen Neuerungen bereits heftig diskutiert. 

Die Arbeiten wurden im Rahmen der Vorbereitungen für den "Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie" (genannt "IDAHOBIT" – International Day against Homophobia, Biphobia, Interphobia and Transphobia) am kommenden Dienstag, 17. Mai, auf Initiative der für Markierungsarbeiten zuständigen Stadträtin Eva Schobesberger (Grüne) durchgeführt. Auch in Steyr und in Bad Ischl gibt es seit Kurzem bunte Fußgänger-Übergänge. 

91  Kommentare 91  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung