Lade Inhalte...

Linz

Sportcoupé brannte in Tiefgarage aus: War es Brandstiftung?

Von nachrichten.at   01. September 2021 18:23 Uhr

Der VW Corrado wurde schwer beschädigt

LINZ. Gleich zwei Mal binnen 24 Stunden musste die Linzer Berufsfeuerwehr ausrücken, nachdem in Tiefgaragen Feuer ausgebrochen war.

Der erste Alarm ging am Dienstagnachmittag in der Meldezentrale der Linzer Berufsfeuerwehr ein: Um 17.41 Uhr schlug die Brandmeldeanlage in der Tiefgarage in der Linzer Semmelweißstraße an, nachdem ein Fahrzeug aus unbekannter Ursache Feuer gefangen hatte.

Binnen kurzer Zeit war der betroffene Bereich der Tiefgarage völlig verraucht, die Sprinkleranlage verhinderte jedoch, dass die Flammen auf weitere Pkws übergriffen. 25 Mann der Linzer Berufsfeuerwehr rückten mit sieben Fahrzeugen an.

Unter Einsatz von schwerem Atemschutz konnte das Feuer rasch gelöscht werden, der betroffene VW Corrado aber wurde schwer in Mitleidenschaft gezogen. Der am Sportcoupe entstandene Sachschaden dürfte beträchtlich sein. 

Sprinkleranlage verhinderte größeren Brand in Tiefgarage

Während einem parallel abgeschlossenen Einsatz wurde die Berufsfeuerwehr Linz aufgrund einer ausgelösten Sprinkleranlage in die Semmelweißstraße alarmiert. Bereits während der Anfahrt wurden die Einsatzkräfte aufgrund mehrer eingehender Notrufe darüber informiert, dass in der Tiefgarage ein Brand wahrnehmbar ist.

Sachverständige am Zug

Am Mittwoch waren die Sachverständigen im Franckviertel am Zug: Sie konnten keine technische Ursache für die Brandentwicklung feststellen, teilte die Polizei am Abend mit. Der Brandherd befand sich auf der fahrerseitigen Rückbank und war durch das Einbringen einen externen Zündquelle entstanden, wie es in der Polizeimeldung hieß.

Zuvor dürfte die hintere Scheibe des Wagens eingeschlagen worden sein. Die Polizei kann Brandstiftung nicht ausschließen und bittet um Zeugenhinweise an das Landeskriminalamt unter der Nummer 059133/453206.

Einsatz am Lonstorferplatz

Am Mittwoch folgte der nächste unterirdische Brandeinsatz für die Berufsfeuerwehr: Auf dem Dach eines Wagens, der in der Parkgarage am Lonstorferplatz abgestellt war, hatte es zu brennen begonnen. 27 Mann der Berufsfeuerwehr brachten die Flammen rasch unter Kontrolle. Auch hier hatte die automatische Sprinkleranlage Schlimmeres verhindert und den Schaden minimiert. 

Die Ermittlungen ergaben, dass auch hier eine externe Zündquelle platziert worden war. Ein Zusammenhang mit dem Brand im Franckviertel kann daher nicht ausgeschlossen werden, so die Polizei am Mittwochabend. 

Die Berufsfeuerwehr konnte den Brand rasch löschen.

 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less