Lade Inhalte...

"Wollen Tradition wieder hochhalten"

13.September 2021

"Wollen Tradition wieder hochhalten"
Der VKB Gis-Lauf findet zum 47. Mal statt.

Im Vorjahr lief bei den Vorbereitungen des Internationalen VKB Gis-Laufs plötzlich nichts mehr, Corona machte die Abhaltung des ältesten Berglaufs Österreichs schließlich unmöglich.

Doch heuer heißt es für die Läufer "zurück an den Start", wenn am 18. September die Neuauflage steigt. Sehr zur Freude von Helmut Kaufmann, OK-Chef und Obmann des LTU Linz, der gemeinsam mit der Union Eidenberg das Format organisiert: "Wir wollen die Tradition des Gis-Laufes wieder hochhalten."

Trotz mehr als zwei Jahrzehnten Erfahrung sei die Organisation immer wieder spannend, so Kaufmann, der das gute "Teamgefühl" unter den Organisatoren besonders schätzt. Der Optimismus ist groß, dass die Coronakrise "uns dieses Mal nicht in die Knie zwingen wird". Wiewohl sie aber die Auflagen verändert, so gilt für die Teilnehmer die 3-G-Regel. Die Disziplin der Läufer sei, gerade mit Blick auf die Corona-Maßnahmen, groß, so Kaufmanns Erfahrung: "Sie wollen einfach einen Bewerb haben."

Dieser beginnt am 18. September um 13 Uhr mit dem Kinderlauf, um 14.30 Uhr folgt der Hauptlauf mit einer Länge von 7,3 Kilometern und einer Höhendifferenz von 616 Metern. Zum Lauf – VKB Gis-Bike-Challenge wird es heuer keine geben – erwartet Kaufmann 150 bis 200 Teilnehmer, Anmeldungen sind jederzeit herzlich willkommen. Infos unter www.gislauf.at

copyright  2021
19. Oktober 2021