Lade Inhalte...

Linz

Wirtschaft appelliert: „Kauft in Linz“ 

Von nachrichten.at   19. November 2020 16:27 Uhr

Der Weihnachtseinkauf wird heuer auch in Linz ganz anders aussehen als noch im Vorjahr.

LINZ. Möglichst wenig Schaden hinterlassen: Das ist auch der Wunsch der Linzer Wirtschaft in der Corona-Krise. Der Appell an die Bevölkerung: „Kauft in Linz“.

Der dreiwöchige Lockdown setzt natürlich den vielen Handelsgeschäften zu. Die Vorweihnachtszeit ist traditionell die umsatzstärkste Zeit des Jahres. Da kommt es nicht gelegen, wenn die Türen aufgrund der aktuell angespannten Corona-Lage verschlossen bleiben.

Doch wie kann der regionalen Wirtschaft geholfen werden? Indem man die Weihnachtseinkäufe möglichst verschiebt, um dann nach dem erhofften Ende des Lockdowns ab 7. Dezember die Geschäfte wieder zu beleben. Der entsprechende Appell kommt jetzt vom Linzer Wirtschaftsreferenten Bernhard Baier (VP) und City-Ring-Obmann Matthias Wied-Baumgartner.

Wenn man schon online einkaufen möchte, dann sollte man zumindest darauf achten, dass man regionale Plattformen nutzt, empfehlen Baier und Wied-Baumgartner. „Die Kaufkraft soll unbedingt in Linz bleiben, denn die regionale Wirtschaft schafft Arbeit und Wohlstand, die es gerade in diesen Zeiten abzusichern gilt.“

Dass es an Onlineangeboten nicht mangelt, würde man auf www.kaufinlinz.at sehen. Hier könne man städtische Shopping-Plätze kennenlernen, ohne aus dem Haus gehen zu müssen. Die digitalen Angebote der Linzer Geschäftsleute seien umfangreich und würden laufend aktualisiert.


Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Linz

22  Kommentare expand_more 22  Kommentare expand_less