Lade Inhalte...

Linz

"Wir sind froh, dass wir jetzt wieder loslegen dürfen"

26. Mai 2021 02:04 Uhr

"Wir sind froh, dass wir jetzt wieder loslegen dürfen"
Beliebt trotz Beschränkungen: Im Vorjahr wurden im Botanischen Garten 57.000 Besucher gezählt.

LINZ. Im Botanischen Garten sind heuer rund 80 Veranstaltungen geplant.

Auch das nasse und kühle Wetter kann die Freude darüber, dass mit den Corona-Lockerungen nun wieder Veranstaltungen im Botanischen Garten stattfinden können, nicht trüben.

"Wir sind froh, dass wir jetzt wieder loslegen dürfen", sagt Leiter Friedrich Schwarz. Die Planungen im Schatten der Krise und den geltenden Regeln seien zwar "herausfordernd" gewesen, der Vielfalt habe das aber keinen Abbruch getan. Geboten wird ein Programm mit rund 80 Veranstaltungen: Es reicht von Workshops bis hin zu Kunstausstellungen.

Angebote für Jung und Alt

Von Juni bis August wird die blühende Kulisse des Botanischen Gartens wieder Schauplatz der "Wort & Klang"-Reihe: An acht Terminen werden mittwochs Stücke von der Klassik bis zur Moderne gezeigt. Auf dem Programm stehen u. a. eine Lesung von Anna Derndorfer aus dem Buch "24 Ein-Schaf-Geschichten für Erwachsene" und das Konzert "Unterwegs auf allen Meeren" von Jessie Ann de Angelo. Geboten werden auch Workshops speziell für Kinder, um deren Interesse für Flora und Fauna zu wecken. Sie haben etwa am 28. Mai Gelegenheit, die tierischen Bewohner im Botanischen Garten kennenzulernen.

Je nach Veranstaltung gilt es für Besucher Unterschiedliches zu beachten: Für die Konzertreihe "Wort & Klang" mit mehr als 50 Besuchern gilt die 3G-Regel, ebenso wie eine Registrierungs- und FFP2-Maskenpflicht. Bei Angeboten mit weniger als 50 Teilnehmern (Vorträge, Führungen, etc.) muss ein 3G-Nachweis erbracht werden, ebenso muss eine FFP2-Maske getragen werden.

Ein Großteil der Formate findet im Freien statt, bei Schlechtwetter müssen sie entfallen. Die Regeln werden je nach Gesetzeslage angepasst, die Hoffnung ist bei Schwarz groß, dass heuer vieles, was vergangenes Jahr coronabedingt nicht stattfinden konnte, über die Bühne gehen kann. Nach dem Rekordjahr 2019 mit 93.000 Besuchern folgte 2020 mit der Krise und 57.000 Besuchern nämlich ein harter Schnitt.

Für Vizebürgermeister Bernhard Baier (VP) ist diese Zahl in Pandemiezeiten aber keine schlechte, wie er sagt. Sondern ein Zeichen dafür, "wie sehr die Anlage trotz der Rahmenbedingungen bei einem Besuch geschätzt wird". Vom neuen Programm ist Baier begeistert: "Da ist für Gäste jeden Alters das Richtige dabei."

Mit den Öffnungsschritten am 19. Mai sind auch die Türen der Glashäuser wieder aufgegangen. Das Tropenhaus "mit seinen engen Gängen und hoher Luftfeuchtigkeit" ist aber noch geschlossen, so Schwarz. In den Schauhäusern gilt ein Einbahnsystem, es ist eine FFP2-Maske zu tragen. Für einen Abstecher in den Botanischen Garten ohne Veranstaltungsbesuch ist wie gehabt kein 3G-Nachweis nötig.

Infos zum Programm gibt es unter botanischergarten.linz.at (jp)

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less