Lade Inhalte...

Linz

Wer vermisst ein Schwein? Tierischer Polizeieinsatz in Linz

Von nachrichten.at   10. Mai 2022 19:43 Uhr

Die Polizei hielt das Schwein in Schach, bis die Tierrettung eintraf.

LINZ. Zu einem nicht alltäglichen Einsatz rückte die Polizei am Dienstagvormittag gemeinsam mit der Tierrettung aus.

Da trauten wohl einige Radfahrer und Spaziergänger nahe der Mündung des Mühlbachs in den Jauckerbach ihren Augen kaum, als sie am Dienstagvormittag einen ungewöhnlichen Zeitgenossen auf vier Beinen erblickten: Ein Vietnamesisches Hängebauchschwein machte am den Radweg im Linzer Süden unsicher. Offensichtlich hatte sich das Borstentier dazu entschieden, einen Spaziergang im Stadtteil Kleinmünchen zu unternehmen.

Zwei Beamte der Polizei Oberösterreich rückten an und hielten die Sau bis zum Eintreffen der Tierrettung in Schach. "Die Schweinedame buddelte friedlich neben dem Radweg im Boden, als wir eintrafen", berichteten die Tierretter, die zu dritt anrückten. In Teamarbeit wurden das Tier mittels Leine und Fangstange gesichert und in eine große Transportbox verladen.

Hier wurde das Schwein gefunden:

Die Tierrettung ICARA brachte das Fund-Schwein zum Tierparadies Schabenreith, wo es vorerst ein neues Zuhause gefunden hat und auf den Namen "Guiness" getauft wurde. "Das Schwein ist in einem guten gesundheitlichen Zustand. Bei uns angekommen, war es gleich ganz begeistert vom vielen Stroh in unserem Stall", berichtet Tierheimleiter Harald Hofner. 

Wo die Schweindame ursprünglich untergebracht war und wem sie gehört, ist allerdings ein Rätsel. Ob sie davongelaufen oder ausgesetzt wurde, lässt sich derzeit nicht sagen. Die Polizei rief deshalb zur "Fahndung" auf: "Wer hat Schwein gehabt und vermisst es jetzt? Wir sind auf der Suche nach dem Frauli oder Herrli von Babe", heißt es in einem Facebook-Beitrag.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

6  Kommentare 6  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung