Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Warum die südliche Landstraße nur eine Teil-FuZo werden könnte

Von Christian Diabl, 20. Juni 2024, 13:55 Uhr
Südliche Landstraße
Die südliche Landstraße soll durch weniger Verkehr attraktiver werden. Bild: OÖN/Diabl

LINZ. Der Entwurf das Innenstadtkonzept ist fertig, einige Details zur südlichen Landstraße wurden heute bekannt.

Die südliche Landstraße soll zur Fußgängerzone werden. Zumindest ist das der Vorschlag der Projektgruppe, die gerade das Innenstadtkonzept ausarbeitet. Konkret soll die bestehende Fußgängerzone im Norden bis zum Volksgarten ausgeweitet werden - allerdings nicht durchgehend. Zwischen der Bürger- und der Bismarckstraße soll die Begegnungszone erhalten bleiben, damit die Zufahrt zum Kaufmännischen Vereinshaus und anderen Geschäften weiter möglich ist. Temporäre Sperren sind aber nicht ausgeschlossen. 

Schanigärten, Sitzmöbel und Bäume

In der neuen FuZo sollen Parkplätze zugunsten von Gastgärten, Sitzmöbel und Bäumen wegfallen. Querungen der Landstraße soll es laut dem Konzept auch künftig geben, allerdings könnten einzelne wegfallen, wie etwa die Langgasse. Verkehrsberuhigung sei ein breit geäußerter Wunsch der Linzer, sagt Planungsstadtrat Dietmar Prammer (SP) dazu. Eine konkrete Umsetzung brauche aber noch umfassende Absprachen mit den örtlichen Playern - darunter zuvorderst die Bewohner, der Handel und die Betriebe.

Konzept lediglich Empfehlungen

Mit der FuZo soll die südliche Landstraße attraktiver werden. Die hat zwar kein besonderes Leerstandsproblem, mit der Qualität der Geschäfte ist Prammer aber nicht zufrieden. Das fertige Innenstadtkonzept wird im Herbst präsentiert. Dabei handelt es sich allerdings nur um Empfehlungen. Welche Maßnahmen die Politik herausgreift und umsetzt, wird sich erst in den kommenden Jahren zeigen. Bislang wurde lediglich der Gestaltungswettbewerb für den Hauptplatz auf Schiene gebracht, er soll, wie berichtet im Herbst starten.

Mehr zum Thema: Linzer Hauptplatz: „Wir müssen diesen Schatz pflegen“ 

Hintergrund des Innenstadtkonzeptes ist die Fertigstellung der Westringbrücke und später des Westrings. Dadurch ergibt sich die Chance, den Durchzugsverkehr aus der Innenstadt zu verbannen und diese neu zu gestalten. Ziele sind mehr Lebensqualität für die Bewohner, mehr Aufenthaltsqualität für die Besucher, eine Anpassung an den Klimawandel durch mehr Grün und vieles mehr.

ÖVP und Grüne sehen Konzept positiv

Für Verkehrsreferent Vizebürgermeister Martin Hajart stimmt die Richtung bei den Ideen zur südlichen Landstraße. Es ist zwar grundsätzlich zu begrüßen, dass die Problempunkte erkannt werden, hier braucht es aber noch mehr Abstimmung der Ressorts und mehr Miteinander, um das Beste für die Landstraße und die Linzer Innenstadt herauszuholen“, sagt Hajart, der sich schon öfter für eine Fußgängerzone ausgesprochen hat. Ähnlich reagiert Klimastadträtin Eva Schobesberger (Grüne). „Es ist einfach wichtig, dass jetzt wieder alle Beteiligten an einem Strang ziehen, damit wir gemeinsam ausarbeiten können, was tatsächlich möglich ist. Denn eines ist klar: Eine Verbesserung der Aufenthaltsqualität in der Innenstadt brauchen wir genauso dringend wie mehr Grün“, sagt Schobesberger.

FPÖ warnt vor Schnellschüssen

Auch Sicherheitsstadtrat Michael Raml (FP) will die Innenstadt attraktiver gestalten, er warnt allerdings vor überzogenen Erwartungen und Schnellschüssen. "Auch wenn so manche Pläne auf den ersten Blick interessant erscheinen, wäre es verantwortungsvoller, sie vor einer öffentlichen Präsentation politisch abzustimmen und vor allem auf ihre technische und finanzielle Umsetzbarkeit zu prüfen", sagt Raml.

 

 

mehr aus Linz

Brände in Linzer Kunstuni: Kabelfehler als Ursache

Gipfel des Pfenningbergs ist für bis zu drei Wochen gesperrt

Redewettbewerb an der HTL Leonding: Talente mit starken Worten

Warum das "Vanilli" doch kein Hotel wird

Autor
Christian Diabl
Christian Diabl
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

22  Kommentare
22  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Orlando2312 (22.481 Kommentare)
am 25.06.2024 07:09

Eine Echte Fussgängerzone kann die Landstrasse schon wegen der Bim niemals werden.

lädt ...
melden
habat (72 Kommentare)
am 21.06.2024 16:33

Aja
und dass die Bürger- und Bismarckstraße offen bleibt, ist schon toll.
Denn so haben die abendlichen "Rundendreher" auch ihre Freud.

lädt ...
melden
habat (72 Kommentare)
am 21.06.2024 15:44

Bravo,
vor sieben Jahren haben sich 91 von 95 Landstraßengeschäften für eine Fuzo ausgesprochen.
Endlich passiert etwas, oder doch nicht?

lädt ...
melden
transalp (10.490 Kommentare)
am 21.06.2024 13:41

Ich kann mir vorstellen, dass dieses Thema
südliche Landstrasse ein Schwieriges ist.
Ja, da sind wohl Kompromisse zu finden, denn:
Nur FuZu wird kaum gehen sonst wird der Verkehr abgewürgt- zu viel Verkehr aber ist auch nicht gut.

lädt ...
melden
laskpedro (3.591 Kommentare)
am 21.06.2024 09:04

südliche landstrasse .. erinnert eher an einen slum oder einen orientbasar als an eine mitteleuropäische kleinstadt

lädt ...
melden
CedricEroll (11.841 Kommentare)
am 21.06.2024 14:20

Der rassistische Lask-Ultra ist als Fan von einem popeligen Kleinstadt-Verein. Aha.

lädt ...
melden
felixh (4.977 Kommentare)
am 21.06.2024 06:46

ist nicht mehr in österreichischer Hand

lädt ...
melden
CedricEroll (11.841 Kommentare)
am 21.06.2024 08:32

Die Hausbesitzer sitzen im Ausland? Was Sie nicht sprechen.

lädt ...
melden
Chef615 (10 Kommentare)
am 21.06.2024 06:32

Das wird ja wieder eine halbseidene Sache.
Habe viele Jahre in der Bismarckstraße gewohnt und da braucht es keinen PKW Durchzugsvetrkehr.

Parkplätze auf KV Seite auflassen und Zufahrt von der Humboldtstr. Bis zur Landstraße mit 90 Parkplätze beim Brandl&Co.

Und die KV Besucher können sowieso beim ParkInn Hotel aussteigen oder in der TG parken und durch den schönen Citypark (der viel Geld gekostet hat) ein paar Schritte gehen. Dann sehen auch die oberen 500 ein wenig was es so in der Stadt für Zeitgenossen gibt 😉

lädt ...
melden
Chef615 (10 Kommentare)
am 21.06.2024 06:34

90 Grad zur Fahrbahn ist gemeint, aber das "hochgestellte Gradringerl" kennt man hier im OÖN Kommentar Geld nicht 🤷‍♂️

lädt ...
melden
mimamo2018 (23 Kommentare)
am 20.06.2024 20:33

Bitte endlich die wettbüros zusperren. Sie sind der wahre grund, warum dieser teil der landstr so heruntergekommen sind...

lädt ...
melden
NeujahrsUNgluecksschweinchen (27.531 Kommentare)
am 22.06.2024 09:21

Es würde schon reichen, die Nikotinjunkys bei deren Eingang dazu zu bringen, die Giftstummel einfach nicht fallen zu lassen.
Die Stadt Linz gibt sich da ja sehr machtlos, was Vermüllung der Gehsteige betrifft.

lädt ...
melden
kamayr (237 Kommentare)
am 20.06.2024 20:19

Vor was die FPÖ warnt interessiert keinen! Raus mit den Türken oder sonstigen Geschäften, Beiseln! Sind unappetitlich , hässlich. Soll sich mal die Stadtregierung darum kümmern! Nicht wie vor erwähnt, die Blau(Braun..) !

lädt ...
melden
hp0815 (179 Kommentare)
am 20.06.2024 16:56

"Zwischen der Bürger- und der Bismarckstraße soll die Begegnungszone erhalten bleiben...", damit dort die Autoposer weiterhin lautstark im Kreis fahren können?!

Gibt es denn wirklich keine bessere Lösung, um die Zufahrt zum Kaufmännischen Vereinshaus zu ermöglichen und gleichzeitig eine durchgehende Fußgängerzone zu schaffen? Z.B. die Bismarckstraße als Sackgasse ausführen - das funktioniert bereits in der Bethlehemstraße, Harrachstraße, Johann-Konrad-Vogel-Straße....

lädt ...
melden
schreiberin (232 Kommentare)
am 20.06.2024 15:17

Feig. feiger. L_nz.

lädt ...
melden
CedricEroll (11.841 Kommentare)
am 20.06.2024 18:29

Mal wieder das irrelevanteste Hassposting. Weltweit!

lädt ...
melden
schreiberin (232 Kommentare)
am 20.06.2024 21:30

Net persönlich wearn, Sammy!

lädt ...
melden
CedricEroll (11.841 Kommentare)
am 21.06.2024 14:21

Wer wirds Na? Genau. Die weltweit persönlichste Schreiberin.

lädt ...
melden
pnm75 (473 Kommentare)
am 20.06.2024 14:25

Das könnte man sofort umsetzen, aber wenn wieder alle zuerst gefragt werden dann passiert wie in der Hauptstrasse in Urfahr nichts.
Die ewig gestrigen die immer noch auf Auto als das um und auf in der Innenstadt setzen, werden auch hier wieder sudern bis zum Ende.

lädt ...
melden
Floh1982 (2.399 Kommentare)
am 20.06.2024 14:08

"FPÖ warnt vor Schnellschüssen" - jetzt wird schon jahrzehntelang darüber diskutiert, und wenn endlich Entscheidungen fallen sollen, warnt die FPÖ vor angeblichen "Schnellschüssen". Aber dieser Partei geht es ohnehin nicht um Lösungen, sondern nur darum, wieder einmal jeden Fortschritt zu verhindern!

lädt ...
melden
Natscho (5.100 Kommentare)
am 20.06.2024 14:15

Die FPÖ ist immer gegen alles. Mit denen wären wir noch im Jahr 1939

lädt ...
melden
1974ANDI (74 Kommentare)
am 20.06.2024 14:05

Mittlerweile KOMPLETT LOST dieses Grätzl.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen