Lade Inhalte...

Linz

Von Linz in die Machtzentrale der EU: Was die heimischen Kandidaten planen

17. April 2019 00:04 Uhr

Von Linz in die Machtzentrale der EU: Was die heimischen Kandidaten planen
Stefan Kaineder

PUCHENAU. Am 25. April diskutieren ab 19 Uhr Oberösterreichs EU-Spitzenkandidaten in Puchenau.

Drei Kandidaten aus dem Bundesland Oberösterreich haben gute Chancen, nach der Wahl am 26. Mai in das Europäische Parlament in Brüssel und Straßburg einzuziehen.

Angelika Winzig aus Attnang-Puchheim, derzeit Nationalratsabgeordnete, ist für die EU-Wahl auf dem vierten Platz der bundesweiten ÖVP-Kandidatenliste gereiht. Der Bürgermeister von Bad Ischl, Hannes Heide, tritt für die SPÖ auf dem fünften Platz an. Und Roman Haider, Nationalratsabgeordneter aus Aschach/Donau, kandidiert für die FPÖ auf Platz vier der Bundesliste.

Wenn die drei Parteien ihre Ergebnisse der vergangenen Wahl im Jahr 2014 halten können, hätte Oberösterreich erneut drei Vertreter im Europäischen Parlament. Doch was haben die drei Kandidaten vor? Mit welchen Plänen und Vorhaben ziehen sie dann als "Neulinge" in das Machtzentrum der Europäischen Union ein? Wie sehen sie die drängenden Probleme der EU – von der Migration über den Handelsstreit mit den USA bis zum Klimaschutz?

Diese und viele andere Fragen können Interessierte am Donnerstag, 25. April, im Buchensaal in Puchenau stellen. Dort sind ab 19 Uhr die Kandidaten aller bisher im EU-Parlament vertretenen Parteien aus Österreich zu Gast. Neben Angelika Winzig, Hannes Heide und Roman Haider haben auch der frisch gewählte Landessprecher der Grünen, Stefan Kaineder, und der stellvertretende Landessprecher der Neos, Stefan Schobesberger, ihr Kommen zugesagt. Moderiert wird die Diskussion von OÖN-Redakteur Herbert Schorn.

Schicken Sie uns Ihre Fragen

Sollten auch Sie Fragen an einen der fünf Podiumsgäste haben, können Sie sie uns gerne schon vorab zukommen lassen. Senden Sie einfach ein E-Mail an linz@nachrichten.at!

 

Mit den EU-Kandidaten diskutieren

Vertreter der fünf im EU-Parlament vertretenen österreichischen Parteien sind bei der Diskussion unter dem Titel "EU – quo vadis?" am Donnerstag, 25. April, ab 19 Uhr, im Buchensaal in Puchenau dabei: Angelika Winzig (ÖVP), Hannes Heide (SPÖ), Roman Haider (FPÖ), Stefan Kaineder (Grüne) und Stefan Schobesberger (Neos).

Zuvor gibt es noch weitere Programmpunkte: Zu Beginn wird ein Video gezeigt, in dem sich Schüler der Neuen Mittelschule Puchenau Gedanken zur EU machen. Danach erklärt Hans Aigner, Leiter von EuropeDirect, die Institutionen der EU. Organisiert wurde der Abend von Vizebürgermeister Martin Kastner (VP) mit den Europa-Gemeinderäten.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Linz

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less