Lade Inhalte...

Linz

Umfahrung Haid: Drängen auf Umsetzung des Projekts

17. Juli 2021 00:04 Uhr

Umfahrung Haid: Drängen auf Umsetzung des Projekts

ANSFELDEN. Wirtschaftskammer befürchtet Verzögerung durch Evaluierung des Neubaus des Autobahnanschlusses Haid-Ansfelden

Seit 30 Jahren gibt es Pläne für die Umfahrung Haid und den neuen Autobahnanschluss Haid-Ansfelden. Bisher wurden sie jedoch nicht umgesetzt. Der aktuelle Zeitplan sieht einen Baubeginn 2022 und eine Fertigstellung 2025 vor. Aktuell läuft die Umweltverträglichkeitsprüfung.

Die von Umweltministerin Leonore Gewessler (Grüne) verordnete Evaluierung aller Asfinag-Projekte bis Herbst lässt Vertreter der oberösterreichischen Wirtschaftskammer (WKOÖ) nun aber fürchten, dass sich das Projekt weiter verzögert. Dies deshalb, weil Teil des Landesprojekts Umfahrung Haid auch der Autobahnanschluss Haid-Ansfelden ist. "Viele Jahre sind bereits durch politische Spielchen verloren", sagt WKOÖ-Vizepräsidentin Margit Angerlehner.

Die B139 Kremstalstraße gilt als Hauptverkehrsader für den Verkehr auf der Achse Linz-Neuhofen-Kremstal. Täglich passieren mehr als 20.000 Fahrzeuge den Abschnitt. "Besonders in den Morgenstunden staut es hier täglich", sagt Wolfgang Schneckenreither, Transport-Spartenobmann in der WKOÖ.

"Auch Ostumfahrung wichtig"

Zu den weiteren Straßenbauprojekten, deren Umsetzung der Wirtschaftskammer wichtig sind, zählen neben anderen die Ostumfahrung von Linz und der weitere vierspurige Ausbau der B1. "Die Projekte seien wichtig für die wirtschaftliche Entwicklung von Linz-Land. "Für internationale Konzerne ist unsere Region sehr interessant. Nur die Verkehrsanbindung lässt die Entwicklung ins Stocken geraten", sagt WKOÖ-Vizepräsidentin Margit Angerlehner. Die Ostumfahrung sei wichtig, weil "derzeit alle Hauptverkehrswege über Linz laufen", sagt Wolfgang Schneckenreither.

Verkehrslandesrat Günther Steinkellner (FP) glaubt nicht, dass die Evaluierung der Asfinag-Projekte zu einer Verzögerung des Baus der Umfahrung führen wird: "Von der Errichtung der Umfahrung ist auch die Verlängerung der Straßenbahn von Traun nach Kremsdorf abhängig." Er glaube deshalb nicht, dass eine grüne Ministerin hier dem Ausbau des öffentlichen Verkehrs Steine in den Weg legen werde.

Der vierspurige Ausbau der B1 in Hörsching werde bereits ausgeschrieben. Die Baueinleitung für das Großprojekt sei für 13. September geplant

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Linz

4  Kommentare expand_more 4  Kommentare expand_less