Lade Inhalte...

Linz

Sperren von Scooter-Rowdys "nicht möglich"

17. September 2019 00:04 Uhr

Sperren von Scooter-Rowdys "nicht möglich"
Flott unterwegs

LINZ. Mit "Foa ma" wagt sich, wie berichtet, ein weiterer Anbieter von Leihscootern auf die Linzer Straßen.

Geschäftsführer Harald Gehbauer will, wie er im OÖN-Gespräch sagte, durch die Analyse des Nutzerverhaltens "Rowdys" bei mehrmaligen Verstößen bei "Foa ma" sperren lassen.

Das sei ein Ding der Unmöglichkeit, kontern nun die Unternehmen "Circ" und "Tier", die in Linz ebenfalls Leihscooter anbieten. Um rücksichtslose Fahrer von der Benutzung der Roller ausschließen zu können, müssten Daten zum Fahrverhalten und zum Fahrer selbst gesammelt und gespeichert werden. Eine Person könnte so über ihr Nutzungsverhalten identifiziert werden. Das widerspricht laut Daniel Fuchs-Bauer von "Tier" der Datenschutz-Grundverordnung.

In Linz gibt es derzeit vier Leih-Scooter-Anbieter: Neben "Foa ma" sind das "Circ" und "Tier" (beide haben ihre Unternehmenszentrale in Berlin) sowie das US-amerikanische Unternehmen "Lime".

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Linz

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less