Lade Inhalte...

Linz

Salzburger Gastronom übersiedelt nach Linz und übernimmt den Klosterhof

09. Dezember 2019 00:04 Uhr

Salzburger Gastronom übersiedelt nach Linz und übernimmt den Klosterhof
Josef Gassner (l.) mit seiner Lebensgefährtin Marina und Stiegl-Eigentümer Heinrich Dieter Kiener

LINZ. Josef Gassner will das Linzer Traditionsgasthaus zu einem Stieglbier-Leitbetrieb machen.

Anfang des neuen Jahres ist Schluss, sperrt das Pächterpaar Edith und Johann Dobersberger den Klosterhof zu. Im kommenden Mai geht es dann wieder los im größten Gasthaus von Oberösterreich. Der Salzburger Gastronom Josef Gassner, weitum bekannt als Wirt des Stieglkellers am Fuß des Salzburger Festungsbergs, führt das Linzer Traditionsgasthaus in neue Zeiten. Gemeinsam mit Heinrich Dieter Kiener, dem Eigentümer der Stiegl-Brauerei, will Gassner den Klosterhof zu einem Stiegl-Leitbetrieb machen.

"Meine Familie hat ihre Wurzeln in Oberösterreich, in Pennewang bei Lambach und in Bachmanning. Die gemeinsame Geschichte des Klosterhofs und der Stieglbrauerei begann schon im Jahr 1929. Damals wurde die Gaststätte von meinem Großonkel Heinrich Kiener I. vom Stift Kremsmünster gepachtet, großzügig umgebaut und schließlich zu Ostern 1930 festlich eröffnet", erzählt Stiegl-Chef Heinrich Dieter Kiener.

Regional und saisonal

In den vergangenen 90 Jahren wurde der Klosterhof immer subverpachtet. "Ich freu mich sehr, dass mit Josef Gassner ein langjähriger Partner die Stiegl-Philosophie nach Linz bringt", so Kiener. "Ab Mai 2020 können die Gäste bei uns volle Biervielfalt erleben, saisonale Bierspezialitäten ebenso wie unsere Klassiker. Kulinarisch setzen wir auch auf Regionalität und Saisonalität."

Mit Familie Gassner holt sich die Privatbrauerei einen Familienbetrieb ins Boot. Gassner zählt in Salzburg zu den erfolgreichsten Gastronomen und hat Erfahrung mit großen Betrieben. So führt er in der Mozartstadt den Stieglkeller mit 740 Sitzplätzen am Fuße der Festung Hohensalzburg, den Schlosswirt zu Anif, das Gasthaus zu Schloss Hellbrunn und den Hellbrunner Adventzauber.

Die Gassners schenken in ihren Gaststätten bereits seit 120 Jahren Stiegl-Bier aus. Gassner ist bekannt dafür, groß zu denken. Halbe Sachen seien ihm fremd: "Ein Wirt muss vor Ort sein. Deshalb ziehe ich nach Linz, meine Frau und meine kleine Tochter kommen mit. Meine drei großen, mittlerweile erwachsenen Söhne führen unsere Salzburger Betriebe.

Neue Klosterhof-Küche und neu gestaltetes Stieglitz

Der neue Stiegl-Geist wird ab Mai 2020 im Linzer Klosterhof zu spüren sein. Ab Anfang 2020 lässt Stiegl-Eigentümer Heinrich Dieter Kiener dem größten Gasthaus des Landes eine Frischekur verpassen. „Der Charakter des Hauses bleibt selbstverständlich erhalten“, sagt der Stiegl-Brauerei-Chef.

Franz Josef Bachmayer, Mitglied der Geschäftsführung und für den Stiegl-Klosterhof zuständig, ergänzt: „Die Räumlichkeiten bekommen ein ordentliches Facelifting. Einiges, das wir sonst noch im Klosterhof in Angriff nehmen, ist für den Gast nicht sichtbar. Zum Beispiel wird die Küche runderneuert.“ Sicht- und spürbar werde der neue Stiegl-Spirit dann vor allem im neu gestalteten Stieglitz an der Landstraße.

Das frühbarocke Klosterhof-Gebäude ist seit 1784 Eigentum des Stifts Kremsmünster. Seit 1930 hat die Stieglbrauerei den Klosterhof gepachtet.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

38  Kommentare expand_more 38  Kommentare expand_less