Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Rosen, Farne, Kunstfiguren: Der zauberhafte Garten der Engel

24. Mai 2019, 00:04 Uhr
Rosen, Farne, Kunstfiguren: Der zauberhafte Garten der Engel
Eine Natur-Schönheit, die in Traun besucht werden kann Bild: privat

TRAUN. Bildhauerin Sarena de Rechenberg öffnet ihren Kunstgarten.

Es ist eine wunderbare grüne Welt mit meterhohen Baumrosen, Farnen, Funkien und Efeu, so weit das Auge reicht. Dazwischen Engelsfiguren aus Beton, Stein, Bronze und Terrakotta. Das ist der Garten der Engel im Trauner Stadtteil St. Dionysen. Er gehört der Bildhauerin und Sängerin Sarena de Rechenberg, die ihn jeweils im Mai und im Juni für Besucher öffnet. "Für Menschen, die das Dschungelfeeling lieben, ist der Garten der Engel der perfekte Ort, sich zu entspannen", sagt de Rechberg.

Das Thema der heurigen Ausstellung lautet "Eine Stimme für die Natur". "Dieses Thema bewegt mich seit Jahren", sagt de Rechberg. So sehr, dass die Sängerin nach Jahren wieder zum Mikrofon griff. Bekannt wurde die Traunerin 1980. Damals trat sie mit der Gruppe "Blue Danube" beim Eurovision Song Contest mit dem Titel "Du bist Musik" an und erreichte dabei den respektablen achten Platz. Da sie "auch nach gefühlten 100 Jahren" immer wieder auf den Song Contest angesprochen werde, sei die Lust, wieder Musik zu machen, stärker geworden.

In ihrem neuen Song widmet sie sich dem Thema Natur. Im Lied "Looking Away" geht es um den achtlosen Umgang mit der Erde und die menschlichen Reaktion darauf. Durch die "Friday for Future"-Bewegung spürt Rechenberg Rückenwind. "Seit Jahren versuche ich, den Besuchern meiner Ausstellungen die Wichtigkeit alter Bäume und deren Faszination zu vermitteln, um sich für den Erhalt einzusetzen."

Der Engelsgarten ist noch bis 30. Juni jeweils von Freitag bis Sonntag und an Feiertagen von 14 bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt drei Euro, für Kinder gratis. Adresse: Am Nordsaum 120 in Traun St. Dionysen

mehr aus Linz

Berufsfeuerwehr Linz: "Im Hochhaus muss man sich nicht fürchten"

Brand am Hauptplatz: Kein Strom in der Linzer Altstadt

„Ich habe gelernt, kämpfen zu müssen“

Stadtsenat beschließt neue Regeln für E-Scooter in Linz

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen