Lade Inhalte...

Neue Schnellbuslinie für die Linzer Industriezeile

Von nachrichten.at/jp   01.März 2021

Text
Linz AG Vorstandsdirektorin Jutta Rinner, Vizebürgermeister Markus Hein, Bürgermeister Klaus Luger (SP), Thomas Eichlberger, Sprecher der Betriebsrätepetition Verkehr Industriezeile und Linz AG-Generaldirektor Erich Haider präsentierten heute die Pläne.

Die Verkehrssituation und die mangelnde öffentliche Anbindung an die Unternehmen entlang der Linzer Industriezeile und der sogenannten „Digitalen Meile“ lieferten schon öfter Gesprächsstoff - nicht zuletzt wegen einer Betriebsrätepetition, mit der Lösungen eingefordert wurden. Eine neue Maßnahme, die zur Entlastung beitragen soll,  wurde nun von Linz AG- Generaldirektor Erich Haider, Linz AG-Vorstandsdirektorin Jutta Rinner, Bürgermeister Klaus Luger (SP), Vizebürgermeister Markus Hein (FP) und Thomas Eichlberger, Sprecher der Betriebsrätepetition Verkehr Industriezeile präsentiert.

Ab 25. Mai soll die bestehende Schnellbuslinie 72 um eine zusätzliche Route erweitert werden: Der jetzige Kurs (vom Stadtfriedhof über die Kärtnerstraße bis zur Schiffswerft)  bleibt weiter bestehen, das Angebot wird aber breiter. Mit der neuen Direktanbindung, die am Terminal am Hauptbahnhof startet, sollen allen voran Berufspendler, die in der Industriezeile und den dort ansässigen Unternehmen tätig sind, angesprochen werden. Zudem erwarte man sich von dem neuen Angebot, so Rinner, dass die bereits bestehenden Linien die das Areal ebenfalls bedienen, entlastet werden.

Je nach Tageszeit wechselt die Fahrroute der neuen Verbindung, die mit 72* gekennzeichnet wird: In den Morgenstunden (7.05 bis 9.05 Uhr) fährt sie als erstes die Haltestelle Industriezeile an, dann geht es weiter in Richtung Hafen/Schiffswert, bevor es über das Parkbad wieder zurückgeht. Am Nachmittag (Montag bis Donnerstag 15- 18 Uhr, freitags schon früher von 11:30 bis 18 Uhr) wird die  Runde umgekehrt gefahren: Erste Station ist dann die Haltestelle Parkbad, von dort geht es  weiter Richtung Hafen und Industriezeile. Gefahren wird im Halbstundentakt. Mit dieser Streckenführung soll, so der Plan, dem Stau des Individualverkehrs ausgewichen werden. Für die Strecke Hauptbahnhof bis zur Schiffswerft sind 15 Minuten veranschlagt.

Luger und Hein hoben die Bedeutung der neuen Linie für die vielen Pendler hervor, ebenso wie Eichlberger, der darin auch einen großen Anreiz zum Wechsel auf öffentliche Verkehrsmittel sieht. Auch Haider spricht von einem wichtigen Ausbauschritt für das Linzer Netz. Für das Areal sind (wie berichtet) noch weitere Schritte geplant, wie etwa die neuen Buslinien 13 und 14 sowie die neuen Obuslinien 46 und 47.

copyright  2021
10. Mai 2021