Lade Inhalte...

Linz

Mehr Platz auf der Nibelungenbrücke für Radler und Fußgänger ab 2024

Von Christian Kitzmüller  24. September 2021 00:04 Uhr

LINZ. Auch Rudolfkreuzung soll mit Verkehrsfreigabe der Westringbrücke umgestaltet werden.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Plötzlich, ganz kurz vor der Wahl, ergeben sich bei den Linzer Parteien doch Übereinstimmungen… Denn nach der überraschenden Einigkeit zum "Nein" zur Ostumfahrung bei der großen OÖN-Wahldiskussion gibt’s nun auch Konsens bei Nibelungenbrücke und Rudolfkreuzung: Nach Umweltstadträtin Eva Schobesberger (Grüne) sowie FP-Verkehrsreferent Markus Hein ist auch VP-Vizebürgermeister Bernhard Baier dafür, auf der Nibelungenbrücke und der Rudolfkreuzung mehr Platz für Radfahrer und Fußgänger zu schaffen.