Lade Inhalte...

Linz

"Man muss auch dort, wo es weh tut, Radwege machen"

Von Julia Popovsky  16. September 2022 01:04 Uhr

"Man muss auch dort, wo es weh tut, Radwege machen"
Der Festsaal war Mittwochabend gut gefüllt, Dagmar Engl und Peter Binder (re.) nahmen später am Podium Platz.

LINZ. Im Neuen Rathaus wurde diskutiert, wie eine nachhaltige Verkehrswende gelingen kann

  • Lesedauer etwa 2 Min
Motivation. Fähigkeit. Angebot. Diese drei Faktoren sind es, die bestimmen, wie wir uns bewegen. Das machte der Innsbrucker Universitätsprofessor Markus Mailer bei einem Vortrag mit Podiumsdiskussion der Radlobby zum Thema "Co2-neutrale Verkehrswende" am Mittwoch im Neuen Rathaus deutlich. Und benannte damit die "wesentlichen" Komponenten, die es zu bedenken gelte, wenn nachhaltige Umbrüche im Verkehrssystem erzielt werden wollen.