Lade Inhalte...

Linz

Lokalschließung in Linz wegen wiederholter Corona-Anzeigen

Von nachrichten.at/apa   09. Juli 2020 14:27 Uhr

Bier
(Symbolbild)

LINZ. In Linz ist ein Lokal behördlich geschlossen worden, nachdem dort öfters gegen die Corona-Auflagen verstoßen wurde und auch positiv auf Covid-19 getestete Personen in der Bar verkehrten.

Es habe mehrfach Anzeigen der Polizei gegeben - gegen die Lokalbetreiber und gegen Gäste, sagte Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ).

"Das Lokal wurde am Dienstag behördlich geschlossen", erklärte Luger. In der Vorwoche seien Infektionen dort festgestellt worden, die meisten der betroffenen Personen hätten ihren Wohnsitz aber in Wels. "Der Beginn eines Clusters hat sich abgezeichnet", so der Bürgermeister. Das Verfahren auf Entzug der gewerberechtlichen Bewilligung gegen die Betreiber des Lokals in der Franckstraße sei eingeleitet worden.

Die Bildung eines Clusters zeichne sich sonst in keinem Linzer Lokal ab, die Polizei werde aber ihre Schwerpunktkontrollen - vor allem in Bars und Nachtlokalen - fortführen.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

22  Kommentare expand_more 22  Kommentare expand_less