Lade Inhalte...

Linzer zwang 16-jähriges Mädchen zur Prostitution

Von nachrichten.at   16.August 2019

In einem illegal geführten Rotlichtlokal im Bezirk Kirchdorf/Krems soll der 39-Jährige das Mädchen missbraucht haben. Er wird verdächtigt, sein Opfer regelmäßig geschlagen, in ein Zimmer des Rotlichtlokals eingesperrt und finanziell ausgebeutet zu haben. Bei einer Polizeikontrolle am 4. Mai 2017 fühlte sich das Mädchen von dem 39-Jährigen bedroht und vertraute sich deshalb den Polizeibeamten nicht an. Der Mann sagte der Polizei, dass das junge Mädchen seine Freundin sei.

Nach dieser Polizeikontrolle wurde die 16-Jährige von dem Mann in ein Lokal nach Linz gebracht, von wo es ihr gelang, nach Rumänien zu flüchten.

Ende 2017 wurden durch das Landeskriminalamt Ermittlungen gegen den 39-Jährigen eingeleitet. Nach mühevollen Arbeiten konnten über mehrere Monate hinweg Beweise gegen ihn gesammelt werden.

Die Ermittlungen gestalteten sich bis zu seiner Festnahme im Juli 2017 sehr schwierig, da immer wieder Opfer und Zeugen von ihm bedroht und eingeschüchtert wurden. Im Jänner 2019 konnte sein damaliges Opfer in Rumänien ausgeforscht und die Verdächtigungen bestätigen werden. Das teilte die Polizei am Freitag mit.

copyright  2019
19. November 2019