Lade Inhalte...

Linz

Linz plant Stadtteil der kurzen Wege

Von nachrichten.at   10. Januar 2020 15:26 Uhr

Noch erinnern die markanten Bauten in Ebelsberg an Vergangenheit als Soldatenunterkunft.

LINZ. Ein neuer Flächenwidmungsplan ist notwendig, um die Basis für Bebauung des Areals der Hillerkaserne und der angrenzenden „Sommergründe“ in Ebelsberg zu bilden. Derzeit wird an der Endfassung gefeilt. 

30 Hektar groß ist das Gebiet, auf dem in Zukunft ein neuer Stadtteil entstehen soll. Auf der Fläche von 42 Fußballfeldern sollen Wohnungen, Betriebe, Schulen und entsprechend große Grünflächen entstehen. 

„Es soll ein Stadtteil der kurzen Wege mit möglichst geringer Distanz zwischen Arbeit, Wohnen und Freizeitangeboten entstehen“, gibt Vizebürgermeister Markus Hein (FP) den Plan vor. Um das alles verwirklichen zu können, braucht es aber zuerst einmal die rechtliche Basis.

Der Flächenwidmungsplan ist die Basis für die Verwirklichung des Projektes. Ein Entwurf für die neue Flächennutzung wurde von den Linzer Stadtplanern erarbeitet und von Hein befürwortet. Nun sind das Land Oberösterreich, die Wirtschaftskammer, das Bundesdenkmalamt, die Umweltanwaltschaft, Landwirtschafts- und Arbeiterkammer sowie Linz AG und A1 Telekom Austria am Wort, können ihre Stellungnahmen dazu abgeben.

Erst dann wird der Entwurf fertiggestellt und dem Gemeinderat zur Beschlussfassung vorgelegt. Darauf aufbauend entsteht dann der Bebauungsplan.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Linz

51  Kommentare expand_more 51  Kommentare expand_less