Lade Inhalte...

Leonding plant Schule, die Lust am Wissen weckt

26.Januar 2021

Susanne Steckerl und Florian Gschwandtner diskutierten in einer Videokonferenz über den Bildungscampus für Leonding.

Vor einem Jahr hat sich Leonding um ein Gymnasium beworben. Die Bewerbung liegt beim Bildungsministerium in Wien, die Entscheidung in Abstimmung mit dem Land Oberösterreich ist aber noch offen und wird wohl angesichts der Corona-Pandemie noch länger auf sich warten lassen. Zuletzt war von Frühjahr 2021 die Rede, doch scheint dies angesichts der aktuellen Lage eher unwahrscheinlich, wie auch Bürgermeisterin Sabine Naderer-Jelinek (SP) rechnet.

Unabhängig davon wird intensiv an dem Konzept  gearbeitet, das als Leuchtturmprojekt gilt. Für die „Arena des Wissens“ holte sich die Stadt jetzt zusammen mit der Agentur für Standort und Wirtschaft Leonding unter Geschäftsführerin Susanne Steckerl Experten ins Boot. In einer Videokonferenz wurden unter anderem JKU-Rektor Meinhard Lukas, Pädak-Leiterin Margit Steiner, der ehemalige Rektor der Kunstuniversität, Reinhard Kannonier, und Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner mit dem Projekt vertraut gemacht und über die Schule von morgen nachgedacht.

Bekanntlich soll im Stadtteil Hart ein Bildungs- und Berufsorientierungscampus entstehen, bei dem sich das Thema Digitalisierung wie ein roter Faden durch alle Bildungseinrichtungen zieht. Was am Schulstandort Leonding noch fehlt, ist ein Gymnasium, das wünschenswert wäre, wie es heißt. Es soll aber mehrere Bewerber um ein neues Gymnasium in Oberösterreich geben, darunter auch Linz. 

In Leonding wird jedenfalls schon über eine völlig neuartige Form eines Gymnasiums nachgedacht, bei dem neben Digitalisierung auch Kreativität, Individualität und vor allem praktisches Wissen im Vordergrund stehen sollen. „Wir wollen in Leonding eine ganzheitliche Schule entwickeln, in der Kinder und Jugendliche mit Wissen angesteckt werden und Lust auf mehr bekommen“, sagt Naderer-Jelinek. Dazu brauche es etwas Mut und ein Umdenken, sowohl was die Strukturen als auch die Organisation betreffe.

copyright  2021
19. Oktober 2021