Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Kleinkind auf Parkplatz in Asten aus versperrtem Auto gerettet

Von Judith Pointner, 10. Juli 2023, 20:41 Uhr
Polizei, Feuerwehr, Rettung und ÖAMTC standen am Montagnachmittag in Asten im Einsatz. Bild: FF Asten

ASTEN. Bei Temperaturen jenseits der 30 Grad war ein kleiner Bub am Montagnachmittag in einem Auto eingeschlossen.

Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit, ein Missgeschick – und schon war der Pkw versperrt: Versehentlich hat eine Mutter am Montagnachmittag in Asten (Bezirk Linz-Land) ihr Kleinkind in einem Auto eingeschlossen – bei brütender Hitze. Der kleine Bub war bei mehr als 30 Grad in dem Fahrzeug, das auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums abgestellt war, gefangen. Die Temperaturen im Innenraum des Wagens kletterten in der prallen Sonne minütlich in die Höhe, die Mutter schlug sofort Alarm. 

Einsatzkräfte der Feuerwehr Asten und des ÖAMTC rückten an. Während die Feuerwehrleute eine Notöffnung vorbereiteten, gelang es den Technikern des Autofahrerclubs, den Schließmechanismus zu entriegeln und das Kind zu befreien. Es dürfte zwischen zehn und zwanzig Minuten in dem Wagen eingeschlossen gewesen sein. 

Einsatzkräfte kühlten Buben

Bis zum Eintreffen der Rettung wurde der kleine Bub von den Einsatzkräften der Feuerwehr versorgt. "Wir haben den Kleinen mit Kühlbeuteln in einem Dreieckstuch gekühlt", schildert Einsatzleiter Michael Stöckl von der Feuerwehr Asten den Einsatz. Anschließend wurde der junge Patient von Sanitätern des Roten Kreuz St. Georgen an der Gusen untersucht. Augenscheinlich dürfte er den Vorfall ohne gröbere Verletzungen überstanden haben. 

Für die Kameraden der Feuerwehr Asten war es nicht der einzige derartige Einsatz in jüngster Zeit: Erst vor gut eineinhalb Wochen war die Feuerwehr zum Parkplatz des Einkaufszentrums gerufen worden, weil zwei kleine Kinder in einem Auto eingesperrt waren. Auch sie waren durch ein Missgeschick eingeschlossen worden und konnten rechtzeitig befreit werden.

Hitze im Auto
Bild: OÖN Grafik

Feuerwehrleute holten Zweitschlüssel

Zu einem ähnlichen Einsatz rückte die Feuerwehr am Montag in Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) aus: In einem BMW, der vor einem Wohnhaus geparkt war, war ein Kleinkind eingeschlossen. Der gesamte Schlüsselbund samt Wohnungsschlüssel befand sich auf dem Beifahrersitz. Während der kleine Insasse mit Hilfe von Feuerwehr-Teddy "Konrad" abgelenkt wurde, stiegen Feuerwehrleute über eine Drehleiter durch ein Fenster in die Wohnung der Familie ein und holten den Zweitschlüssel für das Auto. Das Kleinkind konnte unverletzt gerettet werden, informierte die Feuerwehr Marchtrenk via Facebook. 

Mehr zum Thema
Kinder nicht im heißen Auto lassen
Oberösterreich

Hitzefalle Auto: Kinder und Tiere nicht im Auto zurücklassen

LINZ. Mit bis zu 36 Grad erwartet uns heute der heißeste Tag der Woche. Expertinnen und Experten warnen: Autos heizen sich schnell auf und können ...

mehr aus Linz

Stadt Linz warnt vor fehlenden Schulplätzen im Herbst

Linzer Donauufer wird eine Art "Perlenkette": Kritik an Minimallösung

Ein Blick hinter die Kulissen des Pflasterspektakels

Nach Sturz in Linz gegen Bus geschlittert: Motorradfahrer (74) starb im Spital

Autorin
Judith Pointner
Redakteurin Online
Judith Pointner
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen